logo
TuS Erkeln 1910 e.V.
logo
 
Das Archiv muß teilweise noch überarbeitet werden. Ein mehrseitiges PDF der Vereinsgeschichte aus frühreren Jahrzehnten kann hier heruntergeladen werden. 2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017  2018 

Suchwort: 

41 Artikel im Jahr 2013

Artikel v. 08.12.2013

Der Ex-Nieheimer Schemp sorgt mit seinem zweiten Tor an diesem Sonntag dafür, dass der TuS ohne Punkte die Rückfahrt antreten musste.

Nach einer schlechten ersten Hälfte gelang in der zweiten Hälfte der Ausgleich, durch Tore von Hajdarevic und Bobbert, bevor der Gastgeber in der 83. Spielminute den Siegtreffer erzielte.

Als wenn das nicht schon ärgerlich genug wäre, brach sich Pascal Kunkel in einem sehr hart geführten Zweikampf den Fuss und wird dem TuS die nächsten Wochen fehlen. Gute Besserung auf diesem Wege!

Team: Diekmann, Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Kunkel (31. Clayton), Tiryaki, Sener, Puhl (46. Bobbert), Masdjidi, Kücüker

Tore: 1:0 (31.), 2:0 (35.), 2:1 Hajdarevic (61.), 2:2 Bobbert (74.), 3:2 (83.)

Artikel v. 02.12.2013

Das letzte Heimspiel des Jahres und gleichzeitiges Derby konnte der TuS für sich entscheiden. Auf tiefem Geläuf stand von vornerein fest, dass die Mannschaft die läuferisch und kämpferisch mehr investiert, dem Sieg nahe ist.

Die zahlreichen Zuschauer sahen einen flotten Start, in der Kapitän Hajdarevic in der vierten Spielminute zur vielumjubelten Führung für seine Farben traf. In der 36. Minute konnte die SpVg durch Wetzler ausgleichen. Eingeleitet wurde der Treffer über die linke Brakeler Seite.

In der zweiten Hälfte boten sich den TuS-Spielern mehrere gute Chancen, doch erst ein Elfmeter, geschossen von Sener, konnte zur erneuten Führung genutzt werden. Vorausgegangen war ein Foul an Hajdarevic. Als Kunkel in der 74. Spielminute zum 3:1 traf, war der Jubel auf und neben dem Platz groß. Nach dem Treffer investierte der TuS weniger und wurde in der 88. Minute bestraft. Zum Glück hatte Brakel nach dem Anschlusstreffer keine weiteren Chancen, sodass der Mannschaft ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Nichtabstiegsplätze gelungen ist.

In dieser aktuellen Form sollte der ein oder andere Punkt in den letzten beiden ausstehenden Partien noch geholt werden können.

Team: Diekmann, Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Kunkel, Tiryaki, Sener (Voits 90.), Puhl (Bobbert 89.), Masdjidi, Kücüker

Tore: 1:0 Hajdarevic (4.), 1:1 Wetzler (36.), 2:1 Sener FE (62.), 3:1 Kunkel (74.), 3:2 Kling (88.)

Zuschauer: ca 250

Artikel v. 10.11.2013

Nach einer schwachen ersten Hälfte unserer Mannschaft, sahen die Zuschauer nach dem Pausentee einen völlig anderen Spielverlauf. Konnte man im ersten Durchgang noch zufrieden mit dem 0:1 sein, galt dies in der zweiten Hälfte für den Gastgeber. Insgesamt also ein gerechtes Unentschieden.

Team: Diekmann, Ahmed, Voits, Hajdarevic, Lütkemeier, Kunkel (90.), Tiryaki, Sener, Rampe (81. Bobbert), Masdjidi, Kücüker

Tore: 1:0 (3.), 1:1 Masdjidi (64.)

Artikel v. 04.11.2013

In der vergangenen Woche wurde der Erkelner Sportplatz wieder mal von Idioten besucht. Sie drangen in einen Container ein, aus dem sie den kleinen John-Deere-Rasenmäher sowie Diesel stahlen.

Eingrenzen lässt sich die Tat zwischen Dienstag, 21:00 Uhr und Donnerstag 8:00 Uhr. Wer in dieser Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge am Sportplatz gesehen hat, kann sich beim Vorstand oder am Besten direkt an die Polizei in Höxter wenden.

Artikel v. 04.11.2013

Gegen die Gäste aus Horn-Bad Meinberg war ein Sieg Pflicht, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu behalten.

Am Ende sprang ein 2:0-Sieg für den TuS heraus, der zu keiner Zeit in Gefahr war. Die Mannschaft spielte schnell nach vorne und erarbeitete sich so zahlreiche Chancen. In der 10. Spielminute stand Kunkel frei vor dem Gästekeeper, schoss diesen jedoch an. Nur vier Minuten später die nächste Großchance: Kücükers Freistoss aus 20 Metern verfehlte das Tor nur knapp. Zwei Minuten später zielte Kücüker wiederum zu gut, sodass der Ball am langen Pfosten vorbei ging. In der 22. Minute endlich die Erlösung. Seine dritte Chance ließ er sich nicht entgehen. Frei vor dem Torwart stehend schoss er den Ball durch die Hosenträger hinein ins Glück. Nur zehn Minuten später der nächste Treffer. Dieses Mal machste auch Kunkel alles richtig und erzielte das wichtige und beruhigende 2:0.

In der zweiten Hälfte spielte der TuS nicht mehr ganz so zielstrebig nach vorne, dennoch ergaben sich noch einige gute Chancen, mit denen man das Spiel vorzeitig hätte entscheiden können. Erst in der Schlussphase wurde unser Keeper Diekmann einige Male gefordert, echte Torchancen waren es nicht.

Team: Diekmann, Ahmed (71. Masdjidi), Voits, Pietrzyk (81.Rampe), Hajdarevic, Lütkemeier, Kunkel (54. Gökgöz), Tiryaki, Sener, Clayton, Kücüker

Tore: 1:0 Kücüker (22.), 2:0 Kunkel (32.)

Artikel v. 15.10.2013

Das Auswärtsspiel in Borchen unter dem neuen Trainergespann begann denkbar schlecht für den TuS. Bereits in der vierten Spielminute geriet die Elf um Kapitain Hajdarevic nach einem Angriff über die linke Seite in Rückstand. Wenige Tage zuvor wäre dies vermutlich der vorzeitige Knock-Out gewesen, unter den ständigen Anpeitschungen von Micky Wollitz blieb der Mannschaft jedoch gar keine Zeit um die Köpfe zu sinken zu lassen. Der Lohn war der schnelle Ausgleich durch Kunkel nach einem erzwungenen Borchener Fehler. Danach sahen die Zuschauer ein schnelles, kampfbetontes Spiel beider Mannschaften.

Als Kücüker in der zweiten Häfte die Mannschaft in Führung schoss, war die Freude auf und neben dem Platz groß. Mit dem Ausgleich nur drei Minuten später erhielt die Mannschaft einen erneuten Dämpfer, was man dem Erkelner Spiel einige Minute ansah. Zum Ende der Partie hatten die Borchener noch einige gute Chancen, die Kleibrink zu guten Paraden zwang.

Als beide Teams sich auf eine gerechte Punkteteilung eingestellt hatten, gab es in der Nachspielzeit noch einmal Freistoß für den SV Borchen. Für den direkt aufs Tor geschossenen Ball fühlte sich kein Erkelner verantwortlich, sodass er irgendwie den Weg ins Tor fand und die sehr gute Leistung wieder nicht belohnt wurde.

Behält der TuS diese Leistung in den kommenden Wochen bei, sollte ein deutlicher Sprung in der Tabelle realistisch sein. Wir sind gespannt.

Team: Kleibrink, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Kunkel, Tiryaki, Rizzello Margari, Sener, Puhl (82. Bobbert), Masdjidi, Kücüker

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Kunkel (11.), 1:2 Kücüker (55.), 2:2 (58.), 3:2 (90.+2)

Artikel v. 09.10.2013

Der Vorstand des TuS Erkeln reagiert auf die Misserfolge der vergangenen Wochen. Mit Michael Wollitz konnte nun ein hervorragender Fachmann zur Verstärkung des Trainerstabes gewonnen werden. „Micky“, wie er in Fußballer -Kreisen genannt wird, soll als Teamchef eine ähnliche Rolle einnehmen wie dereinst Franz Beckenbauer bei der WM 1990. Trainer Michael Puhl bleibt im Amt und wird in der neuen Konstellation die Funktion eines Assistenten übernehmen.

„Wir reagieren damit auf die veränderte Situation, denn nachdem jetzt auch die Paderborner Mannschaften zu uns hinzugekommen sind, ist die Bezirksliga viel stärker geworden“, so kommentierte Sportchef Werner Kurtz die Entscheidung. „Mit Wollitz wollen wir ein Stück professioneller werden“.

Zum Trainingsauftakt mit „Micky“ war am Dienstagabend der gesamte Kader auf dem Platz.

„Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt“ so verkündete der Neue sein Konzept. Wenn er auch kein Quälix sei, so müsse doch die Kondition und allgemeine Fitness verbessert werden, und das gehe nun Mal nur durch intensive Trainingsarbeit. Dann werde man auch wieder an die Erfolge der letzten Jahre anknüpfen können.

Artikel v. 06.10.2013

Das Spiel gegen den Tabellenersten aus Paderborn begann flott, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Die TuS-Elf bestätigte den Aufwärtstrend und stand den Gästen fußballerisch in nichts nach. Für Erkeln hatten nach 15 Minuten Hajdarevic und nach 19 Minuten Kunkel den Führungstreffer auf den Fuss. Im Gegenzug erzielte jedoch Suryoye den Führungstreffer mit einem schönen Schuss an den Innenpfosten. Eine Minute später siegte Kleibrink im Eins gegen Eins Duell und hielt seine Mannschaft im Spiel. Als die Gäste vor der Pause das Ergebnis noch auf 0:4 erhöhen konnte, war das Spiel jedoch entschieden.

Team: Kleibrink, Rampe (85. Vielain), Ahmed, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Kunkel (54. Rizzello Margari), Sener, Clayton (42. Tiryaki), Masdjidi, Kücüker

Tore: 0:1 (24.), 0:2 (38.), 0:3 (40.), 0:4 (43.), 0:5 (56.)

Artikel v. 06.10.2013

Blomberg - TuS  2:1

Wieder tritt der TuS die Heimreise ohne einen Punkt an. Im Auswärtsspiel beim Blomberger SV sorgte der zweite Blomberger Treffer, in der 90. Minute, dafür, dass wieder ein Spiel verloren ging. Dennoch wurde der Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung bescheinigt, die es mit ins Spiel gegen den Tabellenersten nehmen zu gilt.

Die Puhl-Elf ging durch Sefa Sener in der 24. Spielminute durch einen Elfmeter in Führung. Direkt vor dem Pausenpfiff der Schock für Erkeln: rote Karte für Diekmann, Elfmeter und Tor für Blomberg. Für Diekmann trat nun Kunkel zwischen die Pfosten. Trotz Unterzahl sah es lange Zeit nach einem Unentschieden aus, dem Funk jedoch durch seinen Treffer in der 90. Minute einen Strich durch die Rechnung machte.

Diekmann fehlt dem Team für vier Spiele, bzw bis zum 31.10.. Nach der roten Karte für Gökgöz steht hiermit ein weiterer wichtiger Spieler vorerst nicht zur Verfügung.

Team: Diekmann, Rampe, Ahmed, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Kunkel, Sener, Clayton, Masdjidi, Kücüker

Tore: 0:1 Sener FE (24.), 1:1 FE (45.+1), 2:1 (90.)

Artikel v. 02.10.2013

Die Volleyball-Hobby-Mixer des TuS Erkeln starten mit einem Heimsieg in die neue Saison. Zu Gast war am Montag Abend die Mannschaft des SV BW Vörden. Den ersten Satz konnten die Gäste auch problemlos mit 14:25 für sich entscheiden. Ab dann zeigten aber die Gastgeber was sie können (2. Satz: 25:21, 3. Satz: 25:14, 4. Satz: 25:19).

Aufstellung:
Maren Vielain, Frank Wulf, Ina Stahr, Alexander Rampe, Theresa Kreilos, Johannes Rehrmann, Dennis Vielain, Leo Zimmermann, Peter Klassen, Kathrin Rampe

Zur Info:
Da einige Spielerinnen der 2. Volleyball-Hobby-Mixed-Mannschaft in diesem Jahr ihr Studium begonnen haben und man so den Spielbetrieb von zwei Mannschaften nicht aufrechterhalten konnte, wurde in dieser Saison nur noch eine Mannschaft gemeldet. Wie man am o.g. Ergebnis des ersten Spiels sehen kann, hat die Zusammenlegung bereits Früchte getragen. Drücken wir dem Team die Daumen, dass es so weitergeht.

Artikel v. 01.10.2013

TuS - SV Upsprunge  1:2

Nach der 1:2 Heimpleite gegen den SV Upsprunge findet sich der TuS vorerst auf dem 16. Tabellenplatz und somit auf einem Abstiegsplatz wieder.

Dem 0:2 Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten der Gäste folgte vor der Pause nur noch ein Freistoß von Levent Kücüker, der allerdings an den Pfosten ging. Mit dem Anschlusstreffer durch Pietrzyk, per Kopf nach einem Freistoß, keimte wieder Hoffnung bei den Erkelner Fans auf. Nach einer eher langweiligen ersten Hälfte sahen die Zuschauer Chancen auf beiden Seiten, die jedoch alle nicht genutzt wurden, und so blieb das Spiel bis zum Ende spannend. Negativer Höhepunkt der Schlussphase war die rote Karte für Gökgöz nach vermeintlichem Nachtreten in der 80. Minute. Hierfür gab es eine Sperre von vier Spielen.

Team: Diekmann, Ahmed, Voits, Pietrzyk, Gökgöz, Ridderbusch, Rizzello Margari (80. Rampe), Sener, Clayton, Masdjidi (70. Tiryaki), Kücüker

Tore: 0:1 (32.), 0:2 beide Klingenthal (33.), 1:2 Pietrzyk (53.)

bes. Vorkommnisse: rote Karte für Gökgöz (80.)

Artikel v. 22.09.2013

 Dahl/ Dörenhagen - TuS  8:2

Mit gerade mal elf Spielern fuhr der TuS zum Auswärtsspiel nach Dörenhagen. Mit einer dicken Packung trat man die Heimreise an. Sefa Sener traf doppelt (falls der Schiedsrichter den richtigen notiert hat, siehe Gästebuch), was am Ende aber nur etwas Ergebniskosmetik war.

Team: Diekmann, Vielain, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Ridderbusch, Rizzello Margari, Sener Puhl, Masdjidi, Kücüker

Tore: 1:0 (5.), 1:1 Sener (12.), 2:1 (16.), 3:1 (43.), 4:1 (59.), 5:1 (61.), 6:1 (69.), 6:2 Sener (70.), 7:2 (77.), 8:2 (78.)

Artikel v. 16.09.2013

Das vorgezogene Heimspiel gegen die Gäste aus Peckelsheim-Eissen-Löwen bot den zahlreichen Zuschauern zwar keinen schönen Fußball, dafür jedoch Hochspannung pur in den letzten 30 Minuten. Mit seinen beiden Treffern zu Beginn der zweiten Hälfte sicherte Stolte den Gästen den nächsten Dreier. Nach dem Anschlusstreffer durch Levent Kücüker gab es dicke Chancen auf beiden Seiten, welche alle nicht genutzt wurden und das Spiel so bis zum Ende äußerst spannend blieb.

Team: Diekmann, Rampe, Ahmed (62. Gökgöz.), Voits (85. Puhl.), Pietrzyk, Hajdarevic, Kunkel, Vielain (82. Rizzello Margari), Sener, Masdjidi, Kücüker

Tore: 0:1 (56.), 0:2 (63.), 1:2 Kücüker (71.)

Artikel v. 16.09.2013

Wie schon in der vergangenen Saison verlor der TuS sein Auswärtsspiel in Bad Lippspringe mit 3:2 Toren. Beide Treffer für Erkeln erzielte Sefa Sener.

Team: Diekmann, Ahmed (87. Rizzello Margari), Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Kunkel (64. Gökgöz), Tiryaki, Sener, Clayton, Masdjidi, Kücüker

Tore: 0:1 (14.), 1:1 Sener (24.), 2:1 (43.), 2:2 Sener (67.), 3:2 (72.)

Artikel v. 25.08.2013

Ohne Punkte kommt der TuS aus Barntrup zurück. Die Gastgeber siegten mit einem 1:0. Das Tor erzielte Lesemann in der 43. Minute.

Team: Diekmann, Voits, Vielain (73. Rampe), Hajdarevic, Gökgöz (Puhl), Kunkel, Tiryaki, Sener, Clayton (78. Rizzello), Masdjidi, Kücüker

Artikel v. 19.08.2013

Der TuS Erkeln sorgt für die erste kleine Überraschung und bezwingt den hochgehandelten SV Heide Paderborn mit 2:1 auf heimischem Rasen.

Tore: 0:1 Werner (17.), 1:1 Kücüker (52.), 2:1 Sener (85.)

Team: Diekmann, Voits, Vielain (79. Ridderbusch), Hajdarevic, Gökgöz, Kunkel, Tiryaki (65. Rampe), Sener, Clayton, Masdjidi, Kücüker (87. Puhl)

Artikel v. 06.08.2013

Im heutigen Testspiel gegen die Gäste aus Reelsen setzte sich der TuS am Ende mit 6:2 durch.

Team: Diekmann (Kleibrink 46.), Rampe, Ahmed, Voits, Vielain, Hajdarevic, Gökgöz, Kunkel, Sener, Puhl, Clayton

Tore: 1:0 (), 1:1 (), 2:1 (), 3:1 (), 4:1 (), 4:2 (), 5:2 (), 6:2 ()

Artikel v. 05.08.2013

Die Mannschaft siegte in einem zähen Spiel mit 2:0 durch die Tore von Kunkel und Hajdarevic.

Team: Diekmann, Rampe, Ahmed, Voits, Vielain, Hajdarevic, Gökgöz, Kunkel (Puhl), Sener, Clayton, Masdjidi

Tore: 1:0 Kunkel, 2:0 Hajdarevic

Artikel v. 05.08.2013

In der 1. Hauptrunde des Krombacher Kreispokals siegte der TuS mit 6:0 gegen die SG Sandebeck/ Langeland.

Tore: 1:0 Sener (45.), 2:0, 3:0 Kunkel (46./ 54.), 4:0 Masdjidi (60.), 5:0 Rizzello Margari (68.), 6:0 Kücüker (74.)

Team: Kleibrink, Ahmed, Voits, Vielain (67. Rampe), Hajdarevic, Gökgöz (65. Tiryaki), Kunkel (67. Rizzello Margari), Sener, Clayton, Masdjidi, Kücüker

Artikel v. 04.08.2013

Montag, 15.07.: Trainingsauftakt

Samstag, 20.07. 15:00 Uhr: Freundschaftsspiel gegen TIG Brakel in Erkeln --- 6:1

Mittwoch, 24.07.: Bezirksligaturnier in Hembsen --- Gruppenplatz 2

Sonntag, 28.07.: Nethepokal in Hembsen ---- 6:2 Pokalsieg gegen FC Aa Nethetal

Dienstag, 06.08. 19:00 Uhr: Freundschaftsspiel gegen SV Reelsen ---- 6:2

Artikel v. 29.07.2013

Nach zwei Siegen in der Vorrunde
siegte die Puhl-Elf auch im Endspiel gegen den FC Aa Nethetal mit 6:2.

Artikel v. 16.06.2013

Auch wenn die Stärke der neu zusammengestellten Liga mit Vereinen aus dem Kreis Paderborn zunächst einige Sorgen bzgl. des Saisonziels Klassenerhalt aufkommen liess, hat die Serie dem TuS weitaus weniger Nerven gekostet als die vorhergehende Saison. Nachdem man in der ersten Halbserie noch Anstrengungen unternehmen mußte, die Abstiegsränge auf Distanz zu halten, gelang in der Rückrunde nach einer grandiosen Serie von mehreren Siegen schon rechtzeitig der gefühlte Klassenerhalt. Wenn auch am Ende die Leistungen wieder durchwachsen waren, wurde der rechnerische Klassenerhalt doch schon einige Spieltage vor Saisonschluß erreicht.

Torschützen der Saison 2012/13
1. Sener, Sefa Tore: 16
2. Kunkel, Pascal Tore: 7
3. Schmidt, Alexander Tore: 6
4. Rizzello, Piero Tore: 5
5. Hajdarevic, Irfan Tore: 4
6. Gökgöz, Onur Tore: 4
7. Puhl, Michael Tore: 3
8. Ridderbusch, Christian Tore: 2
9. Clayton, Nicholas Tore: 2
10. Reibert, Wladimir Tore: 2
11. Ahmed, Ahmed Tore: 1
12. Lütkemeier, Tim Tore: 1
13. Meyer, Pascal Tore: 1
14. Pietrzyk, Michal Tore: 1

Zugänge

Sommer 2012: Sefa Sener (A-Jgd SC Paderborn), Hendrik Bobbert (SV Dringenberg)

Abgänge

Sommer 2012: Erdogan Acar (TIG Brakel), Bayram Sener (TIG Brakel), Alessio Carmisciano (Hövelhofer SV), Johannes Brotzmann (SV Bökendorf), Florian Marks (Ziel unbekannt)

Winterpause: Pascal Meyer

Artikel v. 09.06.2013

Gegen die Gäste vom TuS Horn-Bad Meinberg setzte man sich mit 3:2 durch.

Team: Diekmann, Ahmed, Voits, Vielain, Gökgöz, Reibert, Ridderbusch (46. Puhl), Rizzello Margari, Sener, Clayton

Tore: 1:0 Gökgöz (15.), 1:1 (30.), 2:1 Ridderbusch (40.), 2:2 (53.), 3:2 Sener (60.)

Artikel v. 09.06.2013

1:2

Durch den Sieg gegen unsere Elf und das Remis des VFB Beverungen gegen den BV Bad Lippspringe stehen die Augustdorfer als Aufsteiger fest.

Team: Diekmann, Ahmed, Voits, Pietrzyk, Lütkemeier, Gökgöz (36. Puhl), Kunkel (46. Vielain), Ridderbusch, Rizzello Margari, Sener, Clayton

Tore: 0:1 (17.), 0:2 (21.), 1:2 Puhl (80.)

Artikel v. 05.06.2013

Team: Diekmann, Rehrmann, Ahmed, Voits, Pietrzyk (46. Vielain), Gökgöz, Puhl, Reibert, Ridderbusch, Rizzello Margari (31. Erlenbach), Sener

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (24.), 0:3 (77.), 1:3 Sener (FE 80.)

Karten: 61. Reibert gelb-rot

Artikel v. 05.06.2013

Team: Schürmann, Rehrmann Ahmed, Voits, Pietrzyk, Lütkemeier, Schmidt (60. Erlenbach), Ridderbusch, Rizzello Margari, Sener, Clayton

Tore: 1:0 (3.), 2:0 (60.), 2:1 Rizzello Margari (73.), 2:2 Lütkemeier (75.), 3:2 (76.)

Artikel v. 22.05.2013

Ein gerechtes 1:1 Endergebnis sahen die Zuschauer auf dem Driburger Kunstrasenplatz. Nach einer nahezu Torchancenlosen ersten Hälfte musste der TuS in der Pause umstellen. Für den verletzten Torwart Diekmann rückte Lütkemeier zwischen die Pfosten und Erlenbach ins Team. Im weiteren Verlauf musste Lütkemeie nur selten eingreifen und wenn dann war er sicher zur Stelle. Erst nach einer Driburger Ecke mit anschließendem Abschluss zeigte der Schiri auf den Mittelpunkt. Leider zu unrecht. Ridderbusch stand auf der Torlinie und wurde angeschossen, der Schiedsrichter allerdings sah aus ungünstiger Position den Ball hinter der Linie und wertete das Tor als Eigentor (75.). Nur sieben Minuten später der Ausgleich durch Erkelns Torschützen der letzten Spiele, Rizzello Margari. Nach gewonnenen Kopfball stand er halbrechts frei vor dem Driburger Tor und traf zum Ausgleich.

Team: Diekmann (Erlenbach 45.), Rehrmann, Ahmed, Voits, Hajdarevic (Vielain 85.), Lütkemeier, Puhl, Reibert, Ridderbusch, Rizzello Margari, Sener

Tore: 1:0 Eigentor Lütkemeier (75.), 1:1 Rizzello Margari (82.)

Artikel v. 19.05.2013

Eine erschreckende Leistung zeigte der TuS im Heimspiel gegen den Blomberger SV, in dem Piero Rizzello mit einem schönen Schuss den Ehrentreffer erzielte. Am schwersten jedoch werden die beiden roten Karten wiegen, beide durch Beleidigung des Schiris bzw. des Gegenspielers.

Team: Diekmann, Rehrmann, Clayton, Rizzello, Voits, Vielain, Sener, Lütkemeier, Gökgöz, Kunkel, Erlenbach (61. Puhl)

Tore: 0:1 (22.), 0:2 (33.), 1:2 Rizzello (41.),1:3 (45.), 1:4 (65.), 1:5 (69.), 1:6 (72.), 1:7 (83)

rote Karten: 57. Kunkel, 79. Gökgöz

Artikel v. 16.05.2013

Die für das Derby ungewohnt kleine Kulisse sah ein gutes und schnelles Spiel, unter der gewohnt souveräner Leitung von Matthias Thamm. Nieheim fand wie schon vor wenigen Wochen im Meisterschaftsspiel besser in die Partie, kam jedoch nicht zwingend vor das Erkelner Tor. Im Verlauf wurde der TuS stärker und kam zu einigen guten Torchancen. Kunkel traf die Latte, Sener scheiterte erst mit seinem Elfmeter am Pfosten, später mit seinem Freistoss am sehr gut reagierenden Nieheimer Keeper Schönhagen.

Die zweite Hälfte begann günstig für unsere Mannschaft. Voits bekommt in der 50. Minute den Ball, nach Zuruf zieht er ab und der Ball schlägt oben rechts im Gehäuse ein. Ein blindes Huhn findet eben auch mal ein Korn ;-). in der Folge drängt Erkeln auf das zweite Tor und Nieheim mit langen Bällen auf den Ausgleich. Unser Torwart Diekmann konnte sich einige Male bei Freistössen auszeichnen. Sener scheiterte wieder am Aluminium, diesesmal mit einem Freistoss aus rund 30 Metern. In der 85. Minute machte er es endlich besser. Nach Zuspiel an der Strafraumgrenze fackelte er nicht lange und traf mit links unten rechts ins Eck. Den Schlusspunkt setzte Lütkemeier mit einem ähnlich schönen Tor wie vorher Voits. Nach einem langem Ball traf er mit einer gefühlvollen Bogenlampe ins lange Eck.

Insgesamt zeigte jeder der Erkelner Akteure eine gute und kämpferisch vorbildliche Leistung, die noch einige gute Spiele erwarten lässt.

Am Mittwoch, den 29. Mai, trifft der TuS im Halbfinale auf den SV Brenkhausen/ Bosseborn. Dieser schlugen am Abend den SV Alhausen/ Pömbsen mit 7:1.

Team: Diekmann, Rehrmann, Ahmed, Voits, Lütkemeier, Puhl, Gökgöz, Kunkel (87. Erlenbach), Clayton, Rizello, Sener

Tore: 0:1 Voits (50.), 0:2 Sener (85.), 0:3 Lütkemeier (89.)

Artikel v. 25.04.2013

Team: Diekmann, Ahmed, Rehrmann, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic (73. Rizzello Margari), Schmidt (65. Lütkemeier), Kunkel, (24. Gökgöz), Sener, Ridderbusch, Clayton

Tore: 0:1 Hajdarevic (25.)

Artikel v. 23.04.2013

Team: Diekmann, Rehrmann, Ahmed, Voits, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Gökgöz (72. Rizzello Margari), Kunkel (81. Puhl), Sener, Clayton

Tore: 1:0 Sener (8. FE), 2:0 Kunkel (36.), 2:1 Cabuk (68.), 3:1 Sener (89.)

Artikel v. 16.04.2013

Im Auswärtsspiel in Beverungen, mit wenigen Torchancen, geht der TuS als glücklicher Sieger vom Platz. Das es ein schweres Spiel war, merkte man allen Spielern nach Abpfiff an. Das Nachholspiel in Barntrup hatte sichtliche Spuren hinterlassen, die ungewohnte Wärme tat ihr übriges.

Beide Teams hattem im ersten Durchgang jeweils einen Lattentreffer, sowie Beverungen eine Dreifachchance, die Thorsten Diekmann klärte. Das Tor des Tages erzielte Kapitän Irfan Hajdarevic in der 67. Minute per Kopf, nach schöner Flanke von rechts durch Ridderbusch. Danach hatte Erkeln das zweite Tor auf dem Fuss, doch Kunkel und Gökgöz vergaben ihre Chancen. So musste man bis zum Abpfiff zittern, auch bei Beverungens letzten guten Chance, kurz vor Schluss, durch Viktor Schmidt .

Somit holt das Team in diesem Jahr die fast perfekte Ausbeute von 13 Punkten aus fünf Spielen und kann mit breiter Brust ins erste "richtige" Heimspiel gegen den Türkischen SV Horn gehen.

Team: Diekmann, Rehrmann, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Schmidt (30. Voits), Gökgöz (Rizzello Margari), Kunkel, Ridderbusch, Sener, Clayton

Tore: 0:1 Hajdarevic (67.)

Artikel v. 11.04.2013

Ungewohnte Situation für die Erkelner Spieler nach dem Abpfiff. Auf dem schwer bespielbaren Aschenplatz holte man drei wichtige Punkte.

Beim Warmmachen der erste Schock. Lütkemeier musste passen. Für ihn kam Kunkel in die Startelf. Dennoch fand Erkeln gut ins Spiel und hatte die erste Viertelstunde Übergewicht. Dann jedoch zeigte der RSV Barntrup warum niemand gerne bei ihnen spielt. Angriff über Angriff lief auf das Erkelner Tor. Mit etwas Glück und viel Kampf ging man mit dem 0:0 in die Pause.

Nach der Pause das gleiche Bild: Barntrup drängt auf das Tor. Doch der erste vernünftige Angriff des Tus bringt in der 50. Minute das erhoffte Tor. Schmidt flach von rechts vors Tor, Kunkel setzt sich im Zweikamf durch und schiebt ein. Doch nur fünf Minuten später der Ausgleich von Hageman. Manch einer befürchtet, dass Rehrmann immernoch Karusell fährt. Doch die Mannschaft zeigte Willen und erzielte nur 10 Minuten später das 1:2. Wieder traf Kunkel. In der 75. Minute wird Schmidt im Sechzehner gelegt, den Elfer versenkt Sener sicher. Den Sack endgültig zu machte Sener mit seinem zweiten Tor in der 83. Minute. Bei diesem Spieltstand störte es niemanden groß, dass Hagemann mit einem Elfmeter in der 88. Minute das 2:4 erzielte.

Team: Dieckmann, Rehrmann, Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Schmidt (Rizello Margari 84.), Gökgöz, Kunkel (Puhl 87.), Ridderbusch, Sener, Clayton

Tore: 0:1 Kunkel (50.), 1:1 (55), 1:2 Kunkel (65.), 1:3 Sener (75.),1:4 Sener (83.), 2:4 (88.)

 

Artikel v. 11.04.2013

Das Ausweichen auf den Brakeler Kunstrasenplatz hat sich für den TuS gelohnt. In der 22. Spielminute bekam Erkeln einen Freistoß, etwa 20 Meter vor dem Tor der Gäste, zugesprochen. Sefa Sener versuchte es direkt. Nach einem Aufsetzer sowie einem unglücklich aussehendem Gästekeeper fand der Ball den Weg ins Tor. Im weiteren Verlauf hätte man das eine oder andere Tor gegen harmlos agierende Gäste nachlegen können. So aber ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Der FC Dahl/ Dörenhagen begann die zweite Hälfte druckvoller und entschlossener. Einige Male brachten sie so die TuS Defensive in Bedrängnis, zu gefährlichen Torabschlüssen kamen sie dennoch nicht. Trainer Puhl brachte in der 67. Minute Kunkel für Gökgöz. Zwei Minuten später erzielte dieser mit seinem ersten Ballkontakt, nach Zuspiel von Schmidt, das erlösende 2:0.Dies war auch die letzte nennenswerte Aktion der Partie.

TuS: Diekmann, Rehrmann, Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Schmidt (88. Rizzello Margari), Gökgöz (67. Kunkel), Ridderbusch, Sener, Clayton

Tore: 1:0 Sener (22.), 2:0 Kunkel (67.)

Artikel v. 10.04.2013

Innerhalb von einer Woche war der FC Großeneder zweinmal zu Gast in der Erkelner Sporthalle. Am 25.03.2013 fand das Heimspiel der 1. Mannschaft gegen Großeneder statt. Trotz guter Spielzüge der Erkelner haben die Gäste alle drei Sätze gewinnen können (1. Satz: 16:25, 2. Satz: 20:25, 3. Satz: 6:25).

Ostermontag fand dann das Spiel der 2. Mannschaft gegen Großeneder statt. Auch die 2. Mannschaft hatte dasselbe Pech, Großeneder gewann alle drei Sätze (1. Satz: 22:25, 2. Satz: 16:25, 3. Satz: 7:25).

Am 04.04.2013 war in der Erkelner Sporthalle wieder Derbyzeit: Erkeln I gegen Erkeln II. Beide Mannschaften wollten sich den Sieg nicht nehmenn lassen und gingen dementsprechend motiviert aufs Feld. Im ersten Satz spielten beide Mannschaften gut auf, doch gegen einige Bälle, besonders von Leo Zimmermann und Dennis Vielain, kam die Heimmannschaft nicht an. Den ersten Satz gewann somit Erkeln II mit 17:25. Jetzt wurde die 1. Mannschaft wach und so ließen sie sich die nächsten beide Sätze nicht nehmen (2. Satz: 25:21, 2. Satz: 25:20). Der vierte Satz sollte der 1. Mannschaft den Sieg bringen, aber die Rechnung hatten sie ohne die Gäste gemacht. Und so ging der vierte Satz an Erkeln II (22:25). Also ging es in den entscheidenden fünften Satz. Beide Teams kämpften, doch das Glück war auf Seiten der 2. Mannschaft (12:15). Sie verließen das Feld als glücklicher und verdienter Sieger.

Artikel v. 31.03.2013

Das Spiel begann denkbar schlecht für den TuS. In der 5. Minute zeigte der Schiedsrichter nach Foulspiel von Clayton auf den Elfmeterpunkt. Den arrogant geschossenen Strafstoss klärte Diekmann zur Ecke. Glück für den TuS. In der 13. Minute brachte Gökgöz Erkeln mit 1:0 in Führung. Die Freude währte jedoch nur kurz.. Nur vier Minuten später glich Weber nach Unordnung im Erkelner Strafraum zum 1:1 aus. Dies war auch der Pausenstand.

Die zweite Hälfte begann der TuS druckvoll. Der Lohn war ein Elfmeter in der 55. Minute. Sener verwandelte sicher, Supper bekam als letzer Mann die rote Karte. Die Überzahl nutzte die Mannschaft in der 64. Minute zum 1:3. Schmidt setzte sich durch und legte quer auf Ridderbusch, der den Ball ins leere Tor schob.

Somit hat sich der Heimrechttausch für den TuS gelohnt. Durch den verdienten Sieg klettert der TuS vorerst auf den 9. Tabellenplatz.

Erkeln: Diekmann, Rehrmann, Clayton, Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Lütkemeier, Schmidt (84. Reibert), Gökgöz (74. Kunkel), Sener, Ridderbusch (89. Rizello)

Artikel v. 15.03.2013

Die Volleyballer des TuS Erkeln I haben am Donnerstag ihr Auswärtsspiel gegen den TuS Amelunxen 3:0 verloren (1. Satz: 25:21, 2. Satz: 25:14, 3. Satz: 28:26).

Aufstellung:
Nicole Wulf, Verena Wulf, Carolin Pöppe, Ina Rost, Klaus Rehrmann, Peter Rehrmann, Frank Wulf, Alexander Rampe u. Christine Wulf

Artikel v. 06.03.2013

Am Montag Abend besiegten die Volleyballer der ersten Mannschaft des TuS Erkeln nach fünf Sätzen die Gastmannschaft des TuS Lüchtringen. Den ersten Satz konnten die Erkelner ganz klar mit 25:12 für sich gewinnen. Das wollten die Lüchtringer nicht auf sich sitzen lassen und gewannen die zweiten (22:25) und dritten Satz (15:25). Im vierten Satz wurde es somit nochmal spannend: Gingen die Lüchtringer als Sieger vom Spielfeld oder zogen die Erkelner gleich. Nach vielen guten Ballwechseln machte schließlich Peter Rehrmann den entscheidenden Punkt und die Erkelner gewannen den Satz mit 27:25 Punkten. Somit ging es in den fünften entscheidenden Satz, den die Heimmannschaft dann auch klar für sich gewinnen konnte (15:5).

Aufstellung:
Alexander Rampe, Christine Wulf, Carolin Pöppe, Nicole Wulf, Frank Wulf, Peter Rehrmann, Peter Klassen, Simone Ritzenhoff

Artikel v. 20.01.2013

RWE Winter Cup 2013 in Warburg

Ergebnisse:

SC Paderborn U23 - TuS Erkeln 0:1 (Hajdarevic)

TuS Erkeln - VfL Borgentreich 3:2 (Hajdarevic, Clayton, Gökgöz)

TuS Erkeln - SV GW Kollerbeck 0:2

SV Dringenberg - TuS Erkeln 2:4 nach Neunmeterschießen (Ridderbusch, Kunkel, Clayton, Gökgöz)

TuS Erkeln - SV Höxter 0:1

TuS Erkeln -TuS Horn-Bad Meinberg 1:0

SC Paderborn U23 - TuS Erkeln 2:0

Artikel v. 11.01.2013

In der Vorrundengruppe 19 konnten sich folgende Mannschaften für den Regionalcup "Ostwestfalen" in Warburg, am Sonntag den 20.01., qualifizieren.

1. TIG Brakel

2. TuS Erkeln

3. TuS Bad Driburg

4. FC Aa Nethetal

Bredenborn - Erkeln 1:2 Kunkel, Hajdarevic

Rolfzen/Sommersell/Entrup - Erkeln 0:3 2x Hajdarevic, Pietrzyk

Erkeln - Albaxen 1:0 Voits

Erkeln - TIG Brakel 2:2 Sener, Ridderbusch

Hembsen - Erkeln 0:1

Erkeln - Bergheim 3:1 Kunkel, Clayton, Hajdarevic

Bad Driburg - Erkeln 1:0

Erkeln - Nethetal 0:0

Mannschaft: Diekmann, Voits, Ridderbusch, Clayton, Hajdarevic, Pietrzyk, Kunkel, Sener, Schmidt

Artikel v. 06.01.2013

Der TuS Erkeln schied nach der Vorunde als Dritter, punktgleich mit dem TuS Egge Schwaney, aus. Beide hatten nach vier Spielen jeweils 7 Punkte, wobei Schwaney das mit einem Tor bessere Torvehältnis besaß. Sieger der Gruppe wurde der SV Höxter mit 9 Punkten.

Erkeln - Nethetal 2:0 1:0 T. Erlenbach, 2:0 A. Schmidt

Bad Driburg 2 - Erkeln 2:3 1:1 A. Schmidt, 2:2 A. Schmidt, 2:3 S. Sener

Höxter - Erkeln 3:1 1:1 I. Hajdarevic

Erkeln - Schwaney 2:2 1:1 A. Schmidt, 2:1 A. Schmidt,

Es spielten: Diekmann, Schmidt, Kunkel, Erlenbach, Hajdarevic, Clayton, Sener, Ridderbusch, Rizello Margari

TuS Erkeln 2018