logo
TuS Erkeln 1910 e.V.
logo
 
Das Archiv muß teilweise noch überarbeitet werden. Ein mehrseitiges PDF der Vereinsgeschichte aus frühreren Jahrzehnten kann hier heruntergeladen werden. 2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017  2018 

Suchwort: 

42 Artikel im Jahr 2015

Artikel v. 29.11.2015

 1:1 (1:1)

Im Topspiel des Tages trennte man sich mit einem 1:1 Unentschieden. Im Vorfeld hätte man sicherlich gerne ein Unentschieden gegen den Tabellenführer, auf ungewohntem Untergrund, unterschrieben. Im Nachhinein war allerdings mehr möglich.

Die Warburger gingen in der 19. Spielminute nach einer Ecke mit 1:0 in Führung. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff konnte unsere Mannschaft durch Milad Masdjidi den Ausgleich erzielen. Vorausgegangen war ein schnell ausgeführter Freistoß auf Kücüker, von dem der Ball über Machleidt zu Masdjidi gelang. In der zweiten Hälfte hatten die Hausherren keine wirkliche Torchance mehr, einzige Gefahrsituation war ein "Handspiel" von Kücüker im Strafraum, das jedoch nicht geahndet wurde. Er wurde aus kürzester Distanz angeschossen. Zum Schluss hatten unsere Offensivakteure noch die ein oder andere Chnace auf den Siegtreffer, die jedoch nicht genutzt wurden.

Mit dem Unentschieden gegen Warburg wurde das erste von den letzten drei harten Spielen in diesem Jahr gut abgewickelt. Nach dem alten Tabellenführer Warburg, folgt nun der Tabellenfünfte aus Atteln, bevor es zum letzten Spiel des Jahres zum aktuellen Tabellenführer nach Brakel geht.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, B. Sener (Köhler 73.), S. Sener, Triantafillidis, Bobbert (Brinkmann 81.), Carmisciano

Tore: 1:0 (19.), 1:1 Masdjidi (45.)

Artikel v. 23.11.2015

 2:0 (0:0)

Unsere Mannschaft wollte gegen die Gäste aus Neuenbeken unbedingt spielen. Da ein Heimrechtttausch nicht möglich war, fand das Spiel zu Hause statt. In der ersten Hälfte war unser Team spielbestimmend, konnte hieraus jedoch keinen Nutzen erzielen. Die größte Chance besaß Bobbert, doch sein Schuss traf nur das Lattenkreuz. Neuenbeken kam nach der Pause besser ins Spiel, schwächte sich jedoch selber in der 66. Spielminute mit gelb-rot. Bereits kurz vorher musste unser gewohnt starker Kapitän Irfan Hajdarevic per Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Bei einem Pressschlag verletzte er sich an den Bändern im Knöchel (62.). Auf diesem Wege wünschen wir Irfan gute Besserung! In der 75. Spielminute die vielumjubelte Führung durch Kücüker (da der Schiedsrichter Masdijidi eingetragen hat, ist er der offizielle Torschütze). In der Folge hätte man das Spiel frühzeitig für sich entscheiden können, aber erst in der Nachspielzeit traf Bobbert zum 2:0. Auch hier trug der Schiedsrichter einen anderen Torschützen ein: Sefa Sener.

Ein nicht ganz unverdienter Sieg für unseren TuS, bei dem uns die gelb-rote Karte der Gäste den entscheidenen Vorteil brachte.

Zum Schluss noch ein kurzer Kommentar zum Verhalten einiger Neuenbekener Fans, Spieler und Trainer gegenüber dem Schiedsrichter: Auch wenn dieser nicht seinen besten Tag hatte, war dies ein Armutszeugnis für euren Verein und einfach nur maßlos übertrieben. Jeder Verein hat emotionale Anhänger, aber wie der Schiedsrichter hier von einigen wenigen beschimpft, beleidigt und sogar bedroht wurde...das geht gar nicht!!! Und da wundert man sich, warum es immer weniger Schiedsrichter gibt.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, I. Hajdarevic (Cigla, 62.), I. Sener, Köhler (S. Hajdarevic, 46.), B. Sener, Bobbert, Carmisciano

Tore (offiziell): 1:0 Masdjidi (75.), 2:0 S. Sener (92.)

tus neuenbeken s

Traf zum (inoffiziellen) Erkelner Führungstreffer: Levent Kücüker

Artikel v. 02.11.2015

 2:1 (1:0)

Den vielumjubelten Erkelner Führungstreffer erzielte Levent Kücüker per direkt verwandeltem Freistoß. Geschossen von der linken Strafraumecke schlug der Ball über dem Gästekeeper im langen Eck ein. Gleich nach Wiederanpfiff konnte Kosta einen Eckball per Kopf ins Peckelsheimer Tor unterbringen. Kevin Köhler hätte kurz darauf den Sack zu machen können, vergab jedoch. Die Gäste warfen nun alles nach vorne und wurden immer wieder mit ruhenden Bällen belohnt, die alle gefährlich waren. In der 65. Minute trafen die Peckelsheimer, nach einem Eckstoß, zum Anschlusstreffer. In den Schlussminuten hatten Brinkmann und Cigla dicke Möglichkeiten um unser Team mit 3:1 in Führung zu bringen, es fehlten jedoch beide Male wenige Zentimeter. So ging der TuS als verdienter Sieger vom Platz und freut sich vorerst über den vierten Tabellenplatz. Eine ganz starke Leistung zeigte unser Ersatztorwart Steffen Nutt, der den verletzten Diekmann vertrat.

Aufstellung: Nutt, S. Hajdarevic, Kücüker (90. Acar), Machleidt, B. Sener (65. Cigla), Kirchhoff, I. Hajdarevic, Köhler (79. Brinkmann), Triantafillidis, Bobbert, Carmisciano

Tore: 1:0 Kücüker (18.), 2:0 Triantafillidis (50.), 2:1 (61.)

Artikel v. 27.10.2015

 6:1 (2:0)

Gegen den starken Tabellenzweiten gab es eine deutliche 6:1-Niederlage. Unsere Mannschaft hatte besonders mit den langen Bällen der Hausherren Probleme, sodass hieraus immer wieder Torchancen für Stahle erspielt wurden. Nach einer deutlichen Halbzeitansprache, in der ein besseres Zweikampfverhalten gefordert wurde, ging es wieder hochmotiviert auf den Platz. Es stand zu dem Zeitpunkt nur 2:0. Die Vorentscheidung fiel direkt nach Wiederbeginn mit dem 3:0. Erst als das 3:1 durch einen direkt verwandelten Freistoß von Thorsten Kutz fiel, spielte man mit Stahle mindestens auf Augenhöhe. Hätte die Mannschaft in dieser Phase den Anschlusstreffer erzeilen können, wäre vielleicht noch ein Punkt möglich gewesen. Doch im Laufe der zweiten Hälfte schwanden die Kräfte und Stahle konnte weitere drei Tore erzielen.

Aufstellung: M. Kleibrink, Lehr, Willeke, Brinkmann, Menze, Rampe, Kutz, Rehrmann, F. Fischer, Probst, Schinowski

Artikel v. 22.10.2015

Am 12.Oktober verstarb völlig unerwartet unser Vereinsmitglied, ehemaliger Spieler und ehemaliger Trainer Dirk Beyermann im Alter von nur 48 Jahren.

Mit Dirk haben wir einen Sportkameraden verloren,  der dem TuS Erkeln ca.20 Jahre lang verbunden war.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

dirk beyermann

Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung war am Mittwoch, dem 21.Oktober 2015, in Brakel.

Artikel v. 13.10.2015

 3:0 (2:0)

Gegen die Gastgeber tat sich unsere Mannschaft sehr schwer. Die Spieler vom FC Blau-Weiß Weser liefen, kämpften und wollten den "Dreier" mehr. Bereits in der 7. Minute geriet der TuS in Rückstand, bevor in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit dem 2:0 die Vorentscheidung fiel. Als die Erkelner Fans zu Beginn der zweiten Halbzeit noch die Hoffnung auf eine Wende hatten, musste Diekmann bereits das 3:0 im eins gegen eins verhindern. Die Gastgeber waren gedankenschneller was sich darin zeigte, dass sie jeden zweiten Ball sofort wieder eroberten. Der eingewechselte Melih Cigla hätte es noch einmal spannend machen können, er scheiterte jedoch am Gästekeeper. In der 75. Spielminute verwandelte Spielertrainer Hustadt einen Foulelfmeter zum 3:0, die Entscheidung.

Gegen einen stark spielenden FC Blau-Weiß Weser kann und darf man verlieren, im kommenden Spiel gegen Blomberg muss die Mannschaft aber wieder ein anderes Gesicht zeigen, damit die drei Punkte zu Hause bleiben.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, I. Hajdarevic (72. B. Sener), S. Sener, Köhler (57. Cigla), Triantafillidis, Bobbert (83. Brinkmann), Carmisciano

Tore: 1:0 (7.), 2:0 (45+3), 3:0 (75.)

Artikel v. 07.10.2015

4:1 (4:0)

Betreuer Johannes Bobbert musste unseren Trainer Erdogan vertreten, der sich im Türkei-Urlaub befand. Das er die Mannschaft gut auf das Spiel vorbereitet hatte, zeigt das Ergebnis. Die Führung fiel in der 17. Minute durch Sefa Sener. Hendrik Bobbert erhöhte mit seinen zwei Treffern auf 2:0 bzw 4:0. Das 3:0 erzielte wiederum Sefa per direkt verwandeltem Freistoß. In der zweiten Hälfte machte der TuS weniger und die Gäste wurden dementsprechend etwas stärker. Der Ehrentreffer für Anreppen fiel in der 76. Spielminute per Elfmeter.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Machleidt, Masdjidi (Menze 86.), Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler (B. Sener 81.), Triantafillidis, Bobbert, Carmisciano

Tore: 1:0 Sener (17.), 2:0 Bobbert (28.), 3:0 Sener (35.), 4:0 Bobbert (41.), 4:1 (FE; 76.)

Artikel v. 07.10.2015

  0:1 (0:0)

In einem kampfbetonten und teilweise hitzigen Spiel mit sehr wenigen Torchancen auf beiden Seiten siegten die Gäste aus Lüchtringen. Das Tor fiel per Kopf nach einem Freistoß in der 73. Spielminute. Für das hitzige und agressive Spiel sprechen die insgesamt 12 gelbe Karten (5 für unsere Mannschaft) sowie zwei Eintragungen des Schiedsrichters für Äußerungen von Lüchtringer Spielern.

Aufstellung: Kleibrink, Lehr, Willeke, Brinkmann, Pöppe, Rehrmann, Kukuk, Rolff, Zimmermann, Probst, Schinowski

eingewechselte Spieler: Husemann

Tore: 0:1 (73.)

Artikel v. 29.09.2015

 2:1 (2:1)

Das Derby gegen Nieheim begann schon früh schlecht für unsere Mannschaft. In der 4. Minute schlug unser ehemalige Spieler Tuncay Aydin einen Freistoß von links auf den langen Pfosten, wo ein Nieheimer den Ball an die Latte köpft. Den Abpraller nutzte Vuletic zur 1:0-Führung der Hausherren. In der 24. Spielminute spielte ein Nieheimer Akteur den Ball unbedrängt per Kopf zurück zu seinem Keeper, nachdem er den Ball zweimal per Fuß hochgehalten hatte. Der Schiedsrichter wertete das Aufnehmen des Balls mit den Händen korrekter Weise als Rückpass und gab indirekten Freistoß für Erkeln. Levent Kücüker bestätigte seinen guten Lauf und schoss den Ball zum 1:1 ins Tor. Doch bereits acht Minuten später die erneute Nieheimer Führung, nachdem der Ball nicht geklärt werden konnte.

In der zweiten Halbzeit fielen keine Tore mehr, sodass Nieheim nicht ganz unverdient mit 2:1 als Sieger vom Platz ging. Zum Ärgerniss der Niederlage kam noch die gelb-rote Karte in der 90. Minute für Kücüker hinzu, der das nächste Spiel pausieren muss.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, I. Hajdarevic, Köhler (66. Köhler), Triantafillidis, Bobbert (66. Masdjidi), B. Sener (55. S. Sener), Carmisciano

Tore: 1:0 (4.), 1:1 Kücüker (24.), 2:1 (32.)

Artikel v. 29.09.2015

 2:3 (0:1)

Unsere zweite Mannschaft überrascht selbst alle internen Optimisten: 6 Siege aus sieben Spielen bedeuten den 3. Tabellenplatz. Das 1:0 erzielte Michael Menze bereits in der 7. Minute. Das zweite Tor gelang Thorsten Kutz aus gut 30 Metern per Gewalt-Freistoß, unter gütiger Mithilfe des Amelunxer Torwarts. Großer Jubel brach bei unserer Mannschaft und den mitgereisten Fans beim dritten Treffer aus: Albert Fischer, nicht unbedingt fürs Toreschießen bekannt, stand bei einer Flanke goldrichtig und konnte unbedrängt einschieben. Danach kamen die Gastgeber noch durch zwei Treffer auf ein 2:3.

Die Mannschaft bewies, dass sie selbst das Fehlen vieler Leistungsträger kompensieren kann. Am kommenden Sonntag reist der Tabellenfünfte aus Lüchtringen nach Erkeln.

Aufstellung: Kukuk, Lehr, Willeke, Pöppe, Schinowski, Willeke, Menze, Rolff, Cigla, Kutz, Probst, Toumpan

eingewechselte Spieler: S. Kleibrink, A. Fischer, F. Fischer

Tore: 0:1 Menze (7.), 0:2 Kutz (50.), 0:3 A. Fischer (55.), 1:3 (57.), 2:3 (FE; 90.)

Artikel v. 08.09.2015

 2:0 (0:0)

Nach dem ersten Derbysieg der zweiten Mannschaft gegen Hembsen sollte gegen Dringenberg der zweite folgen. Zur Pause stand es noch 0:0, bei weinigen Torchancen. Die zweiten 45 Minuten wurden allerdings deutlich spannender. In der 62. Spielminute vollendete Levent Kücüker einen schnell ausgeführten Freistoß zum 1:0 Führungstreffer. Mit der Führung im Rücken spielte der TuS abwartend und lauerte auf seine Chancen. Mit einem seiner stets gefährlichen Freistößen sorgte Sefa Sener in der 81. Spielminute für den 2:0 Endstand.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi (89. Menze), Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert (63. Köhler), Carmisciano

Tore: 1:0 Kücüker (62.), 2:0 S. Sener (81.)

Artikel v. 07.09.2015

  3:0 (1:0)

Zum Derby gegen Hembsen standen dem Trainergespann der zweiten Mannschaft knapp 20 einsatzwillige Spieler zur Verfügung. Vor guter Kulisse siegte unsere Reserve mit 3:0 (auch wenn der Schiedsrichter das Ergebnis erneut gegen uns eingetragen hat :-(). Torschützen waren Michael Menze, Lukas Probst per Kopf und der Hembser in unseren Reihen Lukas Husemann. Somit hat die Mannschaft nach vier Spielen bereits neun Punkteund steht auf dem 6. Tabellenplatz.

Aufstellung: M. Kleibrink, Lehr, Giefers, Pöppe, Menze (Husemann), Mikus (Kukuk), Rampe, Zimmermann, Kutz, Probst, Brinkmann

Tore: 1:0 Menze (25.), 2:0 Probst (44.), 3:0 Husemann (75.)

Artikel v. 03.09.2015

 6:2 (2:2)

Nach dem optimalen Saisonbeginn und als Tabellenführer reiste der TuS hochmotiviert zu den Gastgebern nach Barntrup, die bisher sieglos waren. In der 39. Minute erzielte Levent Kücüker die 1:0-Führung. Innerhalb von sechs Minuten konnten die Hausherren mit zwei Toren das Ergebnis zu ihren Gunsten drehen, bevor Hendrik Bobbert in der Nachspielzeit der ersten Hälfte den Ausgleich zum 2:2 erzielte. In der zweiten Hälfte trafen nur noch die Hausherren, die mit dem 6:2 Erfolg über unsere Mannschaft den ersten Saisonsieg holen konnten. Erwähnenswert ist noch das Seniorendebüt von Johannes Rehrmann, der hochgemeldet wurde.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, S. Sener (81. Cigla), Triantafillidis (68. J. Rehrmann), Bobbert, Masdjidi, Mikus (63. Menze), Carmisciano

Tore: 0:1 Kücüker (39.), 1:1 (41.), 2:1 (45.), 2:2 Bobbert (45.+2), 3:2 (49.), 4:2 (66.), 5:2 (77.), 6:2 (90.)

Artikel v. 03.09.2015

3:1 (2:0)

Gegen den Tabellenersten aus Höxter gab es auf dem Kunstrasen eine 3:1 Niederlage. Kurios ist das Endergebnis: der Schiedsrichter hatte eine 4:1 Niederlage eingetragen, was nun vom Staffelleiter zu einem 3:1 korrigiert wird. Ändert nichts an der Niederlage, die Ergebnisse sollten aber schon stimmen. Den Ehrentreffer für unsere Mannschaft erzielte kurz vor Schluss Steffen Brinkmann per abgefälschtem Schuss.

Aufstellung: M.Kleibrink, Lehr, Willeke, Giefers, Pöppe, Rolff (F. Fischer), Rampe, Brinkmann, Kutz, Probst, Hampel (S. Kleibrink)

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 3:1 Brinkmann

Artikel v. 24.08.2015

5:0 (5:0)

Die Mannschaft zeigte gegen den Aufsteiger Sennelager eine starke Leistung und siegte völlig verdient mit 5:0 Toren. Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel ist der TuS vorerst überraschender Tabellenführer. Einige Fans diskutierten nach der schnellen 5:0-Führung bei schönem Wetter mit Bier und Bratwurst, ob man schon einmal zweistellig gewonnen hätte, was von den Gästefans mit Humor gesehen wurde. In der zweiten Hälfte schaltete der TuS einen Gang zurück und das Spiel verlief ohne weitere Höhepunkte. Für die Gäste aus Sennelager kam es jedoch noch schlimmer: ein Spieler verletzte sich ohne Einwirkung eines Gegenspielers am Knie und musste per Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren werden. Der TuS wünscht dem Spieler eine schnelle Genesung.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker (80. Cigla), Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff (80. Mikus), I. Hajdarevic, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert (70. Köhler), Carmisciano

Tore: 1:0 Bobbert (5.), 2:0 Kücüker (15.), 3:0 S. Sener (18. FE), 4:0 Kücüker (24.), 5:0 I. Hajdarevic (33.)

Artikel v. 24.08.2015

 2:1 (1:1)

Zweites Spiel, zweiter Sieg. Unsere 2. Mannschaft drehte den schnellen Rückstand durch zwei Treffer von Zimmermann zu einem 2:1 Sieg. Trotz Unterzahl, Acar sah in der 76. Minute die rote Karte, ließ unsere Mannschaft nichts mehr zu und belohnt sich mit dem 3. Tabellenplatz.

Aufstellung: M. Kleibrink, Lehr, Willeke, Giefers, Pöppe, Brinkmann, Rampe, Zimmermann, Kutz (46. Bröker), Probst, Brinkmann, Acar

Tore: 0:1 (1.), 1:1 Zimmermann (16.), 2:1 Zimmermann 50.)

Artikel v. 16.08.2015

 2:0 (1:0)

Nachdem unsere zweite Mannschaft auswärts die ersten drei Punkte holte, gewann auch die erste zu Hause verdient mit 2:0. Torschützen waren Neuzugang Robert Machleidt, direkt vor der Pause, und Kapitän Irfan Hajdarevic Mitte der zweiten Hälfte.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi (46. Mikus), I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler, Triantafillidis, Bobbert (83. Brinkmann), Carmisciano

Tore: 1:0 Machleidt (43.) , 2:0 I. Hajdarevic (77.)

Artikel v. 12.08.2015

 2:4 (1:2)

Beim letzten Testspiel vor Saisonbeginn verlor der TuS gegen eine starke Brakeler A-Jugend (Landesliga) mit 2:4. Besonders bitter für unsere Mannschaft ist die gelb-rote Karte von Neuzugang Kirchhoff in der 88. Minute: für das erste Meisterschaftsspiel ist er gesperrt.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler, Triantafillidis, Bobbert, Carmisciano

Artikel v. 31.07.2015

Erstmals stehen für unsere neue 2. Mannschaft Leistungstests an, die dem Trainer, der Mannschaft und den Fans zeigen, womit diese Saison zu rechnen ist!

Dienstag, 04.08. um 19:00 Uhr:   Erkeln 2 - Nethetal 2   2:5

Donnerstag, 06.08. um 19:00 Uhr:   Erkeln 2 - Bad Driburg 2   3:3 (3:1)

Freitag, 14.08. um 19:00 Uhr:   Hembsen 1 - Erkeln 2    4:0

Artikel v. 28.07.2015

 5:1 (2:0)

Das Freundschaftsspiel zwischen Erkeln 1 und dem A-Ligisten TuS Lüchtringen endete mit 5:1. Zur Halbzeit stand es, nach Toren von Mikus und Köhler, 2:0. In der zweiten Hälfte schraubten zweimal Hajdarevic und einmal Köhler das Ergebnis auf 5:0, bevor die Gäste kurz vor Ende per Elfmeter den Ehrentreffer erzielten.

Dafür, dass zahlreiche Spieler fehlten sahen die Zuschauer eine spielfreudige Erkelner Mannschaft, die durchaus das ein oder andere Tor hätte mehr erzielen können/ müssen.

Artikel v. 28.07.2015

Am 26.07.2015 lud der TUS Erkeln im Rahmen des 1. Erkelner Ferienprogramms alle Kinder zu einem bewegten Tag ein: die größeren Kinder absolvierten dabei eine professionelleTrainingseinheit mit  den Trainern beider Mannschaften, Erdogan Acar und Alexander Rampe, und holten sich dabei wertvolle Tipps für die kommende Saison. Die jüngeren Kinder legten unter der Leitung von Kathrin Rampe ihr Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) ab. Das Kibaz ist ein Aktionsbaustein für die Kinder- und Jugendarbeit in Sportvereinen und stellt die kindgemäße Heranführung an sportliche Bewegungsabläufe in den Vordergrund. Die Kinder im Alter von 2 - 6 Jahren durchliefen einen Pacours mit 10 verschiedenen Bewegungsstationen. Die einzelnen Aufgaben werden der Förderung der Motorik, Wahrnehmung, sozialen, kognitiven uns psychisch-emotionalen Entwicklung zugeschrieben. Am Ende gab es eine Urkunde und Preise für jedes Kind. Das Thekenteam hat in gewohnt guter Weise für das leibliche Wohl gesorgt. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer!

 

Artikel v. 27.07.2015

Unser Trainer Erdogan Acar freut sich auf einige neue Spieler für die kommende Saison:

Zugänge: Semir Hajdarevic (Dringenberg), Simon Kirchhoff (Godelheim), Triantafyllidis Konstatinos (Bad Salzuflen), Robert Machleidt (Brakel, Jugend), Michael Menze (Dalhausen), Manuel Mikus (Nethetal), Steffen Nutt (Dalhausen), Bayram Sener (TIG Brakel)

stehend von links: Kirchhoff, Bobbert, Acar, Mikus
kniend von links: Machleidt, Sener, Konstantinos

 

Abgänge: A. & B. Ahmed (Bad Driburg), Onur Gökgöz (Holzminden), Paskal Kunkel (Alhausen), Oktay Meme (TIG Brakel), Michal Piertzyk (Höxter), Christian Baden (ehem. Ridderbusch; Hagen-Hardissen), Piero Osvaldo Rizello Margari (Alhausen)

 

aktueller Kader TuS Erkeln I:

Artikel v. 26.07.2015

Im Finale beim Nethepokal in Ottbergen gewann der TuS mit 2:0 gegen den TuS Amelunxen. Die Tore erzielten Hendrik Bobbert, kurz nach der Pause und Michael Menze. 

Am Vortag setzte man sich mit jeweils 5:0 gegen Nethetal und Ottbergen durch und zog ins Finale ein.

oben von links: Acar, I. Hajdarevic, Machleidt, Carmisciano, Mikus, Bobbert, Diekmann

unten von links: Sener, Masdjidi, Kücüker, Nutt, Köhler, S. Hajdarevic, Menze, Bobbert

Artikel v. 10.07.2015

Nachdem im Sommer 2010 mangels Spieler keine 2. Mannschaft mehr gemeldet werden konnte, ist es um so erfreulicher, dass es in der kommenden Saison wieder eine "Zweite" geben wird. Neben zahlreichen jungen Erkelnern, die zu ihrem Heimatverein zurückkehren, vervollständigen Freunde von ihnen aus umliegenden Ortschaften den Kader. Das Trainerteam besteht aus Stefanos Toumpan und Alexander Rampe. Die Mannschaft tritt in der Kreisliga C, Gruppe 2 (siehe unten) an und freut sich auf zahlreiche Fans bei ihren Spielen.

Die junge Truppe hat es sich auch nicht nehmen lassen und sofort eine eigene Facebookseite eingerichtet, wo man sich informieren kann.  

www.facebook.com/TuSErkelnII

Der Vorstand wünscht der neuen Mannschaft eine erfolgreiche und verletzungsfreie Saison!!!

 

KreisligaC, Gr. 2 (14 Mannschaften)

SG Aa-Nethetal/ Bellersen/ Bökendorf III

FC Stahle II

TuS Erkeln II

SV Fürstenau/ Bödexen/ Bremerberg II

SV Albaxen II

SV Bredenborn II

SV Kollerbeck II

SV Höxter II

VFL Eversen II

SG Altenbergen/ Vörden II

TuS Amelunxen II

TuS Hembsen II

TuS Lüchtringen II

SV Ottbergen/ Bruchhausen

 

Artikel v. 08.07.2015

Kader 2015/16

von links

oben: Milad Ahmad Masdjidi, Kevin Köhler, Triantafyllidis Konstatinos, Irfan Hajdarevic, Melik Cigla

Mitte: Vorstand-Sport Werner Kurtz, Spielertrainer Erdogan Acar, Robert Machleidt, Giovanni Carmisciano, Manuel Mikus, Simon Kirchhoff, Betreuer/Co-Trainer Johannes Bobbert, Vorstand-Finanzen Helmut Springer

unten: Bayram Sener, Hendrik Bobbert, Thorsten Diekmann, Levent Kücüker, Sefa Sener

es fehlen: Semir Hajdarevic, Michael Menze, Steffen Nutt, Johannes Rehrmann, Kemal Dülgeroglu, Leo Zimmermann, Peter Rehrmann

Artikel v. 18.06.2015

Eine Serie, die man schnell ad actas legen sollte. Positiv anzumerken ist, daß es am Ende zum Klassenerhalt locker gereicht hat, weil andere Mannschaften nicht mehr die Kurve gekriegt haben und den Abstiegskampf spannend machen konnten. So konnte man sich sogar einige negative Superlative leisten, die in den vielen Bezirksligajahren zuvor undenkbar gewesen waren. Nur 2 Mannschaften haben weniger Tore geschossen und 4 Mannschaften haben mehr kassiert, sodaß ein Minus von 45 Toren die drittschlechteste Tordifferenz bedeuten. Die 37 Punkte wären im Jahr zuvor der sichere Abstieg gewesen. Manche deftige Niederlage wurde mit einem dezimierten Kader begründet. Fairerweise müssen auch einige starke Leistungen gegen Teams der oberen Tabellenhälfte erwähnt werden, die am Ende die nötigen Punkte zum Klassenerhalt gebracht haben. Das macht Hoffnung für die neue Saison.

Torschützen der Saison 2014/15
1. Sener, Sefa Tore: 12
2. Hajdarevic, Irfan Tore: 6
3. Köhler, Kevin Tore: 6
4. Bobbert, Hendrik Tore: 5
5. Rizzello, Piero Tore: 4
6. Kücüker, Levent Tore: 4
7. Gökgöz, Onur Tore: 2
8. Carmisciano, Giovanni Tore: 2
9. Acar, Erdogan Tore: 1
10. Pietrzyk, Michal Tore: 1
11. Cigla, Melih Tore: 1
12. Diekmann, Thorsten Tore: 1

Zugänge

Sommer 2014: Erdogan Acar (TIG Brakel), Bozo Ahmed (FC Nieheim), Giovanni Carmisciano (SC Verl), Melik Cigla (SpvG Brakel - Jugend), Kemal Dülgeroglu (TIG Brakel), Pascal Giefers (eigene Jugend), Oktay Meme (TuS Godelheim), Leo Zimmermann (SpvG Brakel - Jugend)

Winterpause: Kevin Köhler (SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen)

Abgänge

Sommer 2014: Nicholas Clayton (SV Heide Paderborn), Maximilian Kleibrink (SG Dalhausen/ Tietelsen-Rothe), Michael Puhl (SG Bellersen/ Bökendorf), Daniel Rampe (FC 99 Aa-Nethetal), Sertac Sahbaz (SV Höxter), Görkem Tiryaki (unbekannt), Stefan Voits (Vfb Salzkotten), Selim Yilanci (TuS Bad Driburg)

Winterpause: Pascal Giefers (TuS Hembsen)

Artikel v. 17.06.2015

 1:2 (0:1)

Im letzten Spiel der Saison gewannen die Gäste aus Lippe mit 2:1 Toren. Anschließend wurde am Sportplatz der Saisonausklang gefeiert.

Der TuS beendet die Saison 14/15 mit 37 Punkten auf Tabellenplatz 13, mit acht Punkten Vorsprung auf den ersten Absteiger (Bad Driburg).

Aufstellung: Dülgeroglu, A. Ahmed, Kücüker, B. Ahmed, Meme, Pietrzyk (45. Sener), Hajdarevic, Köhler (80. Diekmann), Gökgöz (56. Acar), Bobbert, Carmisciano

Tore: 0:1 (30.), 1:1 Köhler (56.), 1:2 /72.)

rote Karte: Acar (Erkeln) und Funk (Barntrup) beide in der 89. Spielminute

Artikel v. 16.06.2015

Der Ehrenvorsitzende des TuS, Josef Saaken, hat am Dienstag, den 16.06., seinen 90. Geburtstag gefeiert.

Herzlichen Glückwunsch !

Nach wie vor ist er immer noch in seinem Hobby Fußball auf Ballhöhe und bestens über die Abläufe auf allen Ebenen informiert.

josef saaken

Artikel v. 01.06.2015

 0:3 (0:1)

Spiel verloren, dennoch Klassenerhalt gesichert! Da der TuS Bad Driburg verloren hat, kann unsere Mannschaft nicht mehr absteigen. Ohne diese Sorge im Kopf kann man frei in die letzten beiden Heimspiele gehen. 

Aufstellung: Diekmann, Ahmed, A., Ahmed B., Meme (57. Masdjidi), Pietrzyk, Hajdarevic, Sener, Köhler, Acar (63. Cigla), Carmisciano (45. Bobbert), Gökgöz

Tore: 1:0 (23.), 2:0 (51.), 3:0 (74.)

gelb-rote Karte: Hajdarevic (51.)

Artikel v. 24.05.2015

Auf der Generalversammlung wurde das Präsidium wiedergewählt. Im erweiterten Vorstand gab es einige Änderungen: Verena und Werner Potthast traten nicht mehr zur Wiederwahl an,sodass die Versammlung neu wählen musste. Hierbei wurden Ludger Giefers, Rüdiger Hommers und Daniel Rampe in den erweiterten Vorstand gewählt. 

Ein Dank an Verena und Werner für die jahrelange gute und angenehme Zusammenarbeit. 

Artikel v. 04.05.2015

3:4 (0:0)

Null Tore in der ersten Hälfte, sieben in der zweiten. Die Zuschauer sahen ein kurioses Spiel, in dem die Gäste, wie auch schon im Hinspiel, das glücklichere Ende für sich verbuchen konten. Köhler brachte den TuS in Führung, dann allerdings gingen die Gäste in zehn Minuten mit 1:4 in Führung. Köhler zum 2:4 und Gökgöz zum 3:4 ließen nochmals bei den Fans Hoffnung aufkommen, der Ausgleich gelang allerdings nicht mehr.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, B. Ahmed (80. Meme), Pietrzyk, Hajdarevic, Köhler, Sener, Masdjidi, Acar (69. Gökgöz), Carmisciano, Rizzello Margari (62. Cigla)

Tore: 1:0 Köhler (60.), 1:1 (75.), 1:2 (77.), 1:3 (78.), 1:4 (84.), 2:4 Köhler (85.) 3:4 Gökgöz (89.)

Artikel v. 30.04.2015

 1:0 (1:0)

Gegen die Gäste gelang dem TuS ein sehr glücklicher Sieg. Im ersten Durchgang, nach dem frühen Führungstreffer durch Köhler, hätte die Mannschaft schnell alle Weichen auf Sieg stellen können. Doch die Chancen wurden zum Teil kläglich vergeben. Dies ließ die Gäste ihre Chance wittern - zum Ende der ersten Hälfte wurden sie besser.

Im zweiten Durchgang erspielten sich die Gäste Chance um Chance, die so allerdings ebenso leichtfertig vergaben wie der TuS zuvor (u. a. ein Elfmeter, den Diekmann parieren konnte).

So blieb es beim 1:0 und Mannschaft und Fans freuten sich über weitere drei, wenn auch sehr glückliche, Punkte.

Aufstellung: Diekmann, A. Ahmed, B. Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Sener, Köhler (Meme, 87.), Bobbert (Rizzello Margari, 46.), Acar (Cigla, 75.), Carmisciano, Masdjidi

Tore: 1:0 Köhler (10.)

tus rischenau3 klein

Artikel v. 19.04.2015

3:0 (2:0)

Gegen Atteln gab es den ersehnten ersten Sieg im Jahr 2015...

Unsere Mannschaft begann stark und konnte in der 18. Minute durch Sefa Sener in Führung gehen. Nur sechs Minuten später besorgte Neuzugang Kevin Köhler eine beruhigende 2:0-Führung. In der zweiten Hälfte wurde Atteln stärker und kam so zu einigen guten Torchancen (u. a. drei Latten- und Pfostentreffer), ins Tor trafen sie jedoch nicht. Unser starker zweiter Torwart Kemal Dülgeroglu, für den gesperrten Diekmann im Einsatz, entschärfte die übrigen Torchancen der Gäste. In der 67. Minute besorgte Sener mit seinem zweiten Tor an diesem Tag die Vorentscheidung. Bis zum Ende der Partie hatte Atteln die vorgenannten Torchancen und Erkeln noch einige sehr gute Kontermöglichkeiten, die allerdings zu leichtfertig vergeben wurden.

Insgesamt ein verdienter Sieg für unsere Mannschaft in einem intensiven Spiel, welches durchaus auch 5:3 hätte ausgehen können.

Aufstellung: Dülgeroglu, A. Ahmed, Kücüker (88. Acar), B. Ahmed, Pietrzyk, Hajdarevic, Sener, Köhler (82. Meme), Bobbert (74. Gokgöz), Carmisciano, Masdjidi

Tore: 1:0 Sener (18.), 2:0 Köhler (24.), 3:0 Sener (67.)

tus-atteln torjubel

Artikel v. 12.04.2015

 2:1 (0:1)

Unsere Mannschaft begann beim Aufsteiger aus Thüle stark. Bereits in der neunten Minute war Irfan Hajdarevic nur durch ein Foul im gegnerischen Strafraum zu stoppen. Den Elfmeter verwandelte Sefa Sener gewohnt sicher. In der 21. Spielminute dann der große Schock: unser Spieler Melih Cigla klagte über Kopfschmerzen und brach zusammen. Mit einem Krankenwagen wurde er ins Krankenhaus gefahren. Wir wünschen ihm gute Besserung und bedanken uns bei den Gastgebern für die sehr gute Betreuung, bis der Krankenwagen vor Ort war.

In der Folgezeit verpasste der TuS die Führung auszubauen und die Gastgeber kamen auch einige Male gefährlich vor unser Tor. Die größte Chance für Thüle in der ersten Halbzeit wurde leichtfertig vergeben: aus zwei Metern traf der Spieler, vor leerem Tor, nur den Pfosten. Glück gehabt. So ging es mit der 1:0-Führung in die Pause.

Nur zehn Minuten nach Wiederanpfiff konnte Thüle zum 1:1 ausgleichen und in der 82. Minute den 2:1-Siegtreffer markieren. In der zweiten Hälfte hatte Thüle ein Chancenplus, auch weil bei unserer Mannschaft die Kräfte schwanden und die Defensivarbeit nachließ.

Ein Spiel was man nicht verlieren durfte wurde verloren und noch viel schlimmer ist die Verletzung von unserem Spieler Melih.

 

Aufstellung: Diekmann, A. Ahmed, B. Ahmed, Rehrmann, Hajdarevic, Cigla (Meme, 28.), Köhler, Sener, Acar, Carmisciano, Masdjidi

Tore: 0:1 Sener (9., FE), 1:1 (56.), 2:1 (82.)

gelb-rote Karte: Diekmann (92.)

Artikel v. 02.04.2015

 0:0

Im Derby gegen den TuS Bad Driburg gab es eine unnötige Punkteteilung. Unsere Mannschaft hatte eine vielzahl von guten Tormöglichkeiten, nutzen konnte sie allerdings keine davon. Bereits zur Pause wäre eine Führung verdient gewesen, so ging man allerdings mit einem 0:0 in die Kabine. Zu Beginn der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Erkeln hatte Chancen zur Führung. Mitte der zweiten Halbzeit wurden jedoch die Gäste stärker, auch weil eine Erkelner Rückwärtsbewegung nach Ballverlust zu diesem Zeitpunkt so gut wie nicht vorhanden war. Hätten die Gäste jetzt einen ihrer Kontor konzentrierter zu Ende gespielt ... eine Führung für Bad Driburg wäre möglich gewesen. So blieb es jedoch weiterhin beim Unentschieden und in den Schlußminuten besaß unsere Mannschaft wieder einige gute Einschußmöglichkeiten, die abermals nicht genutzt wurden. So musste man sich mit einem torlosen Remis zufrieden geben, mit dem Wissen, dass gegen diesen Gegner der erste Dreier in diesem Jahr möglich gewesen wäre.

Aufstellung: Diekmann, A. Ahmed, B. Ahmed, Hajdarevic, Sener, Gökgöz (65. Kücüker) , Acar (83. Cigla), Carmisciano, Masdjidi, Rehrmann, Bobbert (76. Köhler)

Artikel v. 30.03.2015

 1:5 (0:3)

Nach dem guten Spiel in Neuenbeken erhofften sich Spieler und Fans das erste Erfolgserlebnis im neuen Jahr. Doch auf dem tiefen Rasen siegten die Gäste aus Beverungen und Lauenförde verdient mit 1:5. Bereits zur Pause stand es 0:3 und der Auftritt in den ersten 45 Minuten ließ wenig Hoffnung auf eine Wende aufkommen. Dabei hatte Piero Rizzello, nach dem Führungstor der Gäste, die große Chance zum Ausgleich, allerdings scheiterte er im eins gegen eins am Gästetorwart.

Als unser Kapitän Irfan Hajdarevic in der 67. Minute per Kopf den Anschlusstreffer erzielen konnte, konnte man kurzzeitig noch etwas Spannung für die letzten knapp 25 Minuten erhoffen. Blau-Weiß Weser jedoch sorgte mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse. Danach spielten die Gäste das Spiel locker zu Ende, von uns kam nicht mehr viel.

Mit dieser Einstellung wird es auch im nächsten Spiel gegen den TuS Bad Driburg , Ostermontag in Erkeln, sehr schwer den oder die ersten Punkte in der Rückserie zu holen.

Aufstellung: Diekmann, A. Ahmed, Kücüker, Meme, Hajdarevic, Sener, Cigla (60. B. Ahmed), Carmisciano, Rizzello Margari (45. Köhler), Rehrmann, Bobbert (45. Gökgöz)

Tore: 0:1 (15.), 0:2 (42.), 0:3 (45.), 1:3 Hajdarevic (67.), 1:4 (73.), 1:5 (75.)

Artikel v. 20.03.2015

 2:1 (1:1)

Eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den bisherigen Spielen in der Rückrunde sahen unsere mitgereisten Fans in Neuenbeken. Von Beginn an wurde konzentriert und agressiv gespielt. Der Lohn war die frühe Führung in der sechsten Spielminute durch Hendrik Bobbert. Nach der Führung wurden die Gastgeber stärker und die Zuschauer sahen ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Glück hatte unsere Mannschaft, als Diekmann einen Elfmeter hielt. Vorausgegenagen war ein Foul an der Strafraumgrenze. In der 41. Minute dann doch noch der Ausgleich vor der Pause: unser ehemaliger Spieler Alexander Schmidt traf per Freistoß.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gleich der nächste Rückschlag: aus abseitsverdächtiger Position trafen die Gäste zur 2:1 Führung (47.). Im weiteren Verlauf hatten die Gastgeber einige sehr gute Torchancen, die sie aber alle leichtfertig vergaben. Ein nicht unverdienter Sieg der Neuenbekener, wobei mit etwas Glück ein Unentschieden möglich gewesen wäre. Zeigt die Mannschaft in den nächsten Spielen die gleiche Einstellung, sollten die ersten Punkte in der Rückrunde in greifbarer Nähe sein.

Aufstellung: Diekmann, A. Ahmed, Kücüker, Pietrzyk, Hajdarevic, Sener, Carmisciano, Masdjidi, Rizzello Margari, Rehrmann, Bobbert

Tore: 0:1 Bobbert (6.), 1:1 (41.), 2:1 (47.)

Artikel v. 05.03.2015

8:0 (4:0)

Gegen den Aufstiegsfavoriten aus Bad Lippspringe hatte der TuS keine Chance. Bereits die Vorzeichen vor Beginn der Partie sahen nicht gut aus, waren einige Stammkräfte verletzt oder verhindert. Ausgegebenes Ziel war möglichst lange kein Gegentor zu kassieren, was in Minute 13 bereits vom Tisch war. Vorher hatten die Gastgeber schon einen Latten- und Pfostentreffer. In der Folge erhöhten die spielerisch sehr starken Bad Lippspringer kontinuierlich die Führung und spielten das Spiel konsequent zu Ende.

Für unsere Mannschaft beginnt die Rückrunde ähnlich schlecht wie der Beginn der Saison, allerdings musste man auswärts auch gleich zu den beiden Spitzenteams der Liga. Mit dem SV Dringenberg kommt am kommenden Spieltag die nächste starke Mannschaft nach Erkeln.

Aufstellung: Dülgeroglu, A. Ahmed, Kücüker, Meme, Sener (63. Gökgöz), Cigla, Acar (46. Rizzello Margari; 79. B. Ahmed), Carmisciano, Masdjidi, Rehrmann, Bobbert

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (22.), 3:0 (37.), 4:0 (43.), 5:0 (46.), 6:0 (58.), 7:0 (77.), 8:0 (84.)

Artikel v. 02.02.2015

Abgang: Pascal Giefers (18) zum TuS Hembsen

Zugang: Kevin Köhler (25) von der SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen

Artikel v. 19.01.2015

Beim RWE WinterCup löste der TuS als Gruppenvierter das Ticket zum RegionalCup in Warburg. Dieser fand am Sonntag, 18.01., statt. Hier spielte unsere Mannschaft in Gruppe 3:
SF Warburg, TSC Steinheim, SG Desenberg, TuS Erkeln.

Die beiden Erstplazierten der Gruppe spielten anschließend mit den anderen sechs Teams der anderen Gruppen in einer KO-Runde um die ersten drei Plätze des RegionalCups. Diese sind das Ticket zum RWE SuperCup in Hüsten am 01.02.15.

Ergebnisse TuS:

Desenberg - Erkeln 1:4

Erkeln - Warburg 1:0

Steinheim - Erkeln 1:1

TuS als Gruppensieger weiter


Doppel-KO-Phase:

PEL - Erkeln 2:1

Nieheim - Erkeln 3:2

die beiden Niederlagen bedeuteten das Turnieraus

Artikel v. 12.01.2015

So. 11.01.2015. Der TuS begann schwach, schaffte aber dank einer Leistungssteigerung den vierten Platz in ihrer Gruppe. Somit qualifizierte sich die Mannschaft für den RegionalCup in Warburg, der am kommenden Sonntag ausgespielt wird.

Den Gruppensieg holte sich Amelunxen. Zweiter wurde Drenke, vor Brakel und Erkeln.

11:33 Uhr   Erkeln - Drenke 0:2

12:17 Uhr   Amelunxen - Erkeln 1:0

12:50 Uhr   Erkeln - Nethetal 1:0 (Bobbert)

13:23 Uhr   Hembsen - Erkeln 0:2  (Hajdarevic, Gökgöz)

13:56 Uhr   Steinheim - Erkeln 2:0

15:35 Uhr   Altenbergen/ Vörden - Erkeln 1:2 (Bobbert, Gökgöz)

16:41 Uhr   Erkeln - TIG Brakel 8:1 

17:25 Uhr   Brakel - Erkeln 1:1 (Gökgöz)

 

Artikel v. 07.01.2015

Am ersten Samstag des Jahres fand die Winterwanderung statt. Bei schmuddeligen nass-kalten Wetter zeigte sich gleich wer die guten Vorsätze auch ernst nimmt. Trotz des Wetters begaben sich etwa 20 wetterfeste Wanderer auf die knapp 9 km lange Strecke. Im Sportheim wurde eine längere Rast bei Kaffee und Kuchen sowie kalten Getränken gemacht. Vom Sportplatz ging es zu unseren Vereinswirten Gitta und Hermann, wo man bei Schnitzel- oder Putengerichten den Abend in gemütlicher Runde ausklingen ließ. Insgesamt nahmen ca. 60 Personen an der Veranstaltung teil.

Bild: Rast am Sportplatz

TuS Erkeln 2018