logo
TuS Erkeln 1910 e.V.
logo
 
Das Archiv muß teilweise noch überarbeitet werden. Ein mehrseitiges PDF der Vereinsgeschichte aus frühreren Jahrzehnten kann hier heruntergeladen werden. 2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017  2018 

Suchwort: 

65 Artikel im Jahr 2016

Artikel v. 22.12.2016

Wie man gestern schon in den Medien vernehmen konnte, ist der TuS auf der Suche nach einem neuen Trainer für die 1. Mannschaft fündig geworden.

Stefan Wiegard wird, mit zusammen Philipp Frahmke als Co-Trainer, ab dem kommenden Jahr die Führung an der Linie übernehmen.

Wir begrüßen beide im Verein und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Artikel v. 09.12.2016

 6:1 (0:1)

Das letzte Spiel des Jahres war zeitgleich das wichtige Kellerduell gegen den SV Höxter und das erste Spiel nach der Trennung von Erdogan Acar. Unsere Mannschaft begann gut und erspielte sich zahlreiche Chancen. Robert Machleidt traf  in der 39. Minute zum verdienten 1:0 für Erkeln. Dies war auch der Pausenstand. Was nach der Pause passierte, ist, wie in den letzten Wochen häufiger geschehen, unbeschreiblich. Erst kassiert die Mannschaft den Ausgleich, dann einen Platzverweis und wird dann bis zum Abpfiff mit 6:1 von den Gastgebern abgefertigt.

Jetzt heißt es Wunden lecken und den Grundstein für eine bessere Rückrunde (kann eigentlich nur besser werden) in einer guten Vorbereitung legen. Und dann wird man sehen ob unsere Mannschaft sich noch von den Abstiegsrängen befreien kann oder ob der bittere Abstieg folgt.

Aufstellung: Kleibrink, Marhosevic (Kücüker 57.), Machleidt (J. Rehrmann 67.), Hartmann, Kirchhoff, S. Sener, Köse (Drewes 78.), Triantafillidis, Sylla, B. Sener, Carmisciano

Tore: 0:1 Machleidt (39.), 1:1 (53.), 2:1 (58.), 3:1 (70.), 4:1 (74.), 5:1 (79.), 6:1 (86.)

gelb-rote Karte: Hartmann (55.), Sylla (90.)

Artikel v. 07.12.2016

Wie wir alle wissen, steht unser TuS im Tabellenkeller der Bezirksliga. Erdogan hatte vor wenigen Wochen schonmal seinen Rücktritt angeboten, der aber für den Verein, wie auch der Mannschaft, absolut kein Thema war.

Leider konnte die Mannschaft in den darauf folgenden Wochen und Spieltagen nur gegen Borchen punkten, sodass man in der Tabelle immer weiter nach unten rutschte. Irgendwann ist es Zeit zu Handeln. Leider ist es im Fußball so, dass dieses Handeln oftmals mit einer Trainertrennung einhergeht.

Gestern Abend wurde Erdogan mitgeteilt, dass die Zusammenarbeit mit ihm als Trainer beendet wird. Dies war für den Vorstand kein leichter Schritt. Erdogan ist dem TuS Erkeln seit Jahren verbunden. Als Spieler wie als Trainer. Er ist im gesamten Verein hoch angesehen und wird von allen sehr geschätzt. Daher hat diese Trennung auch einen bitteren Nachgeschmack.

Wir danken Erdogan für die Leistung und Arbeit der letzten Jahre.

Das letzte Spiel, am kommenden Sonntag in Höxter, wird eine interne Lösung aus Führungsspielern betreuen.

Artikel v. 29.11.2016

 4:0 (2:0)

Gegen den jetzt Tabellenzweiten, SV Heide-Paderborn, gab es eine klare 4:0 Niederlage. Unsere Mannschaft begann gut und hatte in Person von Robert Machleidt zwei dicke Chancen. Leider wurden diese nicht genutzt und im Gegenzug kassierten wir das 1:0. Durch einen schnellen Konter erhöhte die Heimmannschaft auf 2:0 (17.). Dann geschah lange Zeit nichts. In den Schlussminuten trafe Heide noch weitere zwei mal, sodass es am Ende ein 4:0 Sieg für Heide-Paderborn wurde.

Ein Dank an dieser Stelle an Thorsten Diekmann, der für den verhinderten Steffen Nutt im Tor stand!

Aufstellung: Diekmann, Marhosevic, Machleidt, Kirchhoff (75. Brinkmann), Sylla, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert, Acar, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (9.), 2:0 (17.), 3:0 (86.), 4:0 (90.)

Artikel v. 28.11.2016

 5:0 (2:0)

Nach dem Sieg zu Hause gegen Blomberg erhofften sich die Mannschaft und die Fans auch in Borchen etwas zählbares. Zu zählen gab es was, aber leider nur Gegentore für unsere Mannschaft. Mit 5:0 verlor das Team und befindet sich weiterhin im Tabellenkeller, mit mittlerweile acht Punkten Rückstand. Zur Pause stand es bereits 2:0, eher Ikac für Erkeln die große Chance zum Anschlusstreffer hatte, die Borchens Torwart jedoch stark abwehren konnte. Die Gastgeber konnten noch weitere drei Treffer für sich verbuchen.

Nun gilt es für unsere Mannschaft im Nachholspiel gegen Peckelsheim/Eissen/Löwen voll konzentriert und motiviert zu agieren, um hoffentlich die nächsten Punkte einzufahren.

Aufstellung: Nutt, Marhosevic, Sylla, Masdjidi (85. Acar), Kirchhoff, S. Sener, Köse, Triantafillidis (41. B. Sener), Bobbert, Machleidt (41. Ikac), Carmisciano

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (36.), 3:0 (73.), 4:0 (79.), 5:0 (92.)

Artikel v. 13.11.2016

2:1 (2:1)

Nachdem die Mannschaft vor zwei Wochen gegen Bellersen/Aa N./B. mit 2:1 verlor, gewann das Team jetzt gegen die SG 2 mit 2:1. Alle Tore fielen in der ersten Hälfte, trotzdem war die zweite Hälfte spannend und interessant. Aushilfstorwart Martin Schürmann konnte bzw. musste, wie schon im Spiel zuvor, mehrfach seine Klasse und Routine zeigen. An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an Martin (und natürlich auch an seine Familie für die Zeit ohne Papa & Ehemann) für seine zwei Einsätze. Gut zu wissen, dass man gute "Oldies", die auch einspringen, in der Hinterhand hat.

Mit dem Sieg im letzten Spiel im Jahr sicherte sich unsere Reserve vorerst den zweiten Tabellenplatz und kann äußerst zufrieden die Winterpause genießen.

Aufstellung: Schürmann, Giefers, Pöppe, D. Rampe, Rehrmann, Brinkmann, Probst, M. Kleibrink, A. Rampe, Multhaupt, Löhr

Tore: 1:0 A. Rampe (20.), 1:1 (33.), 2:1 Rehrmann (40.)

Artikel v. 13.11.2016

 5:0 (2:0)

Endlich der nächste Sieg! Im 14. Spiel der Saison gelang unserer Mannschaft der ersehnte zweite Sieg gegen die Gäste aus Blomberg. Vor allem unser Sommerneuzugang Mehmet Köse stellte mit seinen drei Toren den Grundstein für den Heimsieg. Die weiteren Treffer erzielten Sefa Sener sowie Kosta Triantafillidis. Bei einem konsequenteren Torabschluss, hätte der Sieg auch noch um das ein oder andere Tor höher ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.

Mit dem Dreier im Rücken und den aufgesparten Toren aus dem Blomberg-Spiel kann das Derby am kommenden Samstag gegen den FC PEL mit Zuversicht angegangen werden.

Aufstelllung: Nutt, Marhosevic, Sylla (82. B. Sener), Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, S. Sener, Köse (70. Drewes), Triantafillidis, Bobbert, Carmsiciano 

Tore: 1:0 Köse (35.), 2:0 Köse (40.), 3:0 Köse (58), 4:0 S. Sener (77.), 5:0 Triantafillidis (87.) 

gelb-rot: Torwart Blomberg wegen meckern (78.)

Artikel v. 08.11.2016

 2:1 (0:0)

Im ersten Durchgang des Topspiels sahen die zahlreichen Zuschauer keine Tore. Kurz vor dem Pausenpfiff schwächte sich unsere Manschaft, Brian Hartmann sah seine zweite gelbe Karte im Spiel. In Unterzahl kassierte man kurz nach Wiederbeginn das 1:0, welches unser Rieseler im Team, Robin Multhaupt, 16 Minuten später egalisieren konnte. In der 72. Minute fiel das dritte Tor des Tages und damit die Entscheidung: die SG konnte abermals in Führung gehen und den 1-Tore-Vorsprung bis zum Abpfiff halten.

Aufstellung: Schürmann, Giefers, Pöppe, D. Rampe, Rehrmann, Brinkmann, Hartmann, Zimmermann, A. Rampe (86. M. Kleibrink), Multhaupt, Löhr

Tore: 1:0 (50.), 1:1 Multhaupt (66.), 2:1 (72.)

gelb-rot: Hartmann wegen meckern (43.)

Artikel v. 07.11.2016

 4:1 (4:0)

Gegen den starken FC Nieheim lag unsere Mannschaft bereits nach 22 Minuten mit 3:0 hinten. Kurz vor der Pause erhöhten die Gastgeber noch auf 4:0. Das einzige Erkelner Tor erzielte Mehmet Köse in der 58. Minute per Strafstoß. Durch den Sieg vom SV Höxter rutscht unsere Mannschaft, um einen Platz, auf den vorletzten Tabellenplatz ab.

Aufstellung: Diekmann, Marhosevic, Sylla, Masdjidi, Kirchhoff, Hajdarevic (26. Machleidt), Köse, Bobbert, Acar (46. S. Sener), B. Sener (72. Ikac), Carmsiciano

Tore: 1:0 (6.), 2:0 (14.), 3:0 (22.), 4:0 (43.), 4:1 Köse (58.; FE)

Artikel v. 04.11.2016

 0:3 (0:2)

Durch den Sieg gegen die Spielgemeinschaft klettert der TuS auf den zweiten Tabellenplatz. Die Torschützen waren 2x Rehrmann sowie Robin Multhaupt und nicht wie vom Schiedsrichter eingetragen: Rehrmann, 2x Fischer.

Aufstellung: Nutt, Neumann, Giefers, Pöppe, Rehrmann, Hartmann, M. Kleibrink, Husemann, Multhaupt, Löhr (46. A. Rampe), S. Kleibrink (46. Rolff; 58. Toumpan)

Tore: 0:1 Rehrmann (15.), 0:2 A. Fischer (29.), 0:3 (47.) Fischer

Somit kommt es am kommenden Sonntag zum absoluten Spitzenspiel, passenderweise im Derby, gegen den Tabellenführer, die SG Bellersen/Aa-Nethetal/Bökendorf.

Artikel v. 31.10.2016

 1:4 (0:1)

Mit dem frühen 0:1 der Gäste ging es in die Pause. In der zweiten Hälfte wurde der TuS besser und drängte auf den Ausgleich. Nach mehreren vergebenen Chancen erlöste Mehmet Köse seine Mannschaft in der 52. Minute und traf zum 1:1. Erkeln war nun klar besser und erarbeitete sich gute Möglichkeiten. Doch in der 74. Minute gab es einen Foulelfmeter für Atteln und mit der erneuten Führung im Rücken konnten die Gäste bis zum Abpfiff noch auf 4:1 erhöhen. Somit gab es wieder einmal, trotz guter Leistung, keine Punkte.

Aufstellung: Diekmann, Marhosevic, Machleidt, Masdjidi (46. Acar), Sylla (81. Ikac), Hajdarevic, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert (74. B. Sener), Carmsiciano

Tore: 0:1 (16.), 1:1 Köse (52.), 1:2 (74.), 1:3 (80.), 1:4 (90.)

Artikel v. 24.10.2016

3:2 (1:2)

In einem sehr schlechten Spiel lag unsere Mannschaft zweimal zurück, konnte das Ergebnis aber noch zu einem Sieg umwandeln. Marius Bröker konnte sich während seines Heimaturlaubs als Doppeltorschütze feiern lassen. Die Mannschaft liegt nach den letzten Siegen auf dem sehr guten dritten Tabellenplatz und hat sieben Punkte Rückstand auf Bellersen.

Aufstellung: folgt

Tore: 2x Bröker, 1x Rehrmann

Artikel v. 18.10.2016

4:2 (0:2)

Zweimal Irfan Hajdarevic sorgten für eine beruhigende 2:0-Führung unserer Mannschaft gegen den FC Stahle. Doch was nach der Halbzeitpause geschah, macht einfach nur noch sprachlos. Die Gastgeber benötigten keine 20 Minuten, um aus einem 0:2 ein 4:2 zu machen. Hinzu kommt wiedermal ein Platzverweis gegen unsere Mannschaft. Damit fehlen gegen Blau-Weiß Weser alleine drei Spieler wegen einer roten bzw. gelb-roten Karte.

Mit der unnötigen Niederlage steht der TuS nun auf dem drittletzten Tabellenplatz und ist mitten drin im Abstiegskampf.

Aufstellung: Nutt, Marhosevic, Kücüker (45. Drewes), Machleidt, Masdjidi, Hajdarevic, S. Sener, Köse, Neumann (55. Cigla), Ikac, B. Sener

Tore: 0:1 Hajdarevic (2.), 0:2 Hajdarevic (16.), 2:1 (47.), 2:2 (51.), 3:2 (60.), 4:2 (63.)

gelb-rot: Köse (52.)

Artikel v. 17.10.2016

 0:3 (0:1)

Gegen den Tabellenzweiten gelang ein verdienter 3:0-Sieg. Bei den Gastgebern spielten mit den beiden Ahmed-Brüdern zwei alte Bekannte, doch Brian Hartmann, Johannes Rehrmann und Christopher Pöppe sorgten mit ihren Toren für den nächsten Erfolg ihrer Mannschaft. Unsere Reserve steht auf dem sehr guten vierten Tabellenplatz, so kann es weiter gehen.

Aufstellung: M. Kleibrink, Giefers, D. Rampe, J. Rehrmann, Brinkmann, B. Hartmann, Zimmermann, Kutz, Husemann, Multhaupt, Löhr

eingewechselte Spieler: Pöppe, Willeke, Antenbrink

Tore: 0:1 Hartmann (24; FE), 0:2 Rehrmann (67.), 0:3 Pöppe (78.)

Artikel v. 26.09.2016

 0:3 (0:2)

Nach dem ganzen Trubel in der Woche wollte die Mannschaft ein Zeichen setzen und zeigen, dass es auch besser geht. Doch schon nach 13 Minuten der frühe Rückstand. Ein geplanter Rückpass zum Torwart geriet viel zu kurz, sodass der Barntruper Stürmer im eins-gegen-eins leichtes Spiel hatte. Dem 0:2 ging ein langer Ball über unsere Abwehrreihen vorraus, den der Gast zum nächsten Treffer nutzen konnte. Von unserer Mannschaft kam im ersten Durchgang so gut wie nichts in Richtung Gästetor, sodass die Zuschauer wenig Hoffnung hatten. Erst in der zweiten Hälfte suchte die Mannschaft den Abschluss und hatte einige gute Chancen. In der 64. Spielminute gab es Strafstoss für Barntrup. Unser Torwart foulte den Gegenspieler, konnte seinen Fehler jedoch wieder ausbügeln, indem er diesen hielt. Neuzugang Sylla ließ sich in der 80. Spielminute zu einer Tätlichkeit provozieren und wird die nächsten vier Spiele fehlen. Kurz nach dem Endstand zum 0:3 bekam auch ein Barntruper Spieler wegen einer Notbremse die rote Karte, dann war (zum Glück) Schluss.

Eine verdiente Niederlage für unseren TuS, da man von außen nie das Gefühl hatte, dass unsere Mannschaft ein Tor schießen würde. Nun gilt es im kommenden spiel gegen Aufsteiger Salzkotten zu punkten.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Masdjidi (59. Marhosevic), S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla, Ikac (46. Machleidt), B. Sener, Carmsiciano

Tore: 0:1 (13.), 0:2 (23.), 0:3 (85.)

rote Karten: Sylla (80.), Kehmeier (91.)

Artikel v. 21.09.2016

 5:0 (2:0)

Gegen eine Mannschaft mit Aufstiegsambitionen gelang ein überraschend ungefährdeter 5:0-Sieg. Dreimal Rehrmann und je einmal Multhaupt und Drewes (offiziell Rolff; der Schiedsrichter hat den falschen Schützen notiert)) schossen die Tore in einem unterhaltsamen Spiel, was nie langweilig wurde.

Mit diesem Sieg im Rücken muss die Mannschaft am kommenden Sonntag zum ganzen schweren Auswärtsspiel nach Borgholz.

Aufstellung: Nutt, A. Rampe, Giefers, Pöppe, Drewes, J. Rehrmann, B. Hartmann, Zimmermann, Husemann, Multhaupt, Brinkmann

eingewechselte Spieler: Rolff (29.), Willeke (75.), A. Fischer (80.)

Tore: 1:0 Rehrmann (4.), 2:0 Rehrmann (45.), 3:0 Rehrmann (63.), 4:0 Multhaupt (74.), 5:0 Rolff (80.)

 

Artikel v. 19.09.2016

 4:2 (0:1)

Unser Neuzugang Souleymane Sylla traf in der 12. Minute mit seinem ersten Tor zur frühen Führung. Im weiteren Verlauf besaß unsere Mannschaft noch einige Chancen um das Ergebnis zu erhöhen, es blieb jedoch bis zur Pause beim 0:1. Wiederum kurz nach Wiederbeginn fiel das nächste Tor für Erkeln: Kosta Triantafillidis traf zum 0:2. Was danach passierte konnte sich unser Trainer Erdogan Acar nicht erklären und stellt seinen Posten zur Verfügung, falls Ersatz gefunden wird. In 21 Minuten dreht der Gastgeber die Partie durch vier Toren zu seinen Gunsten, wodurch so gut wie sicher geglaubte drei Punkte in Neuenbeken blieben.

Aufstellung: Nutt, Kücüker, Masdjidi, Kirchhoff (53. Machleidt), Hajdarevic, S. Sener, Köse (79. Marhosevic), Triantafillidis, Bobbert, Sylla (B. Sener, 40.), Carmisciano

Tore: 0:1 Sylla (12.), 0:2 Triantafillidis (50.), 1:2 (57.), 2:2 (68.), 3:2 (75.), 4:2 (78., FE)

Artikel v. 14.09.2016

3:2 (1:2)

Die Führung durch Leo Zimmermann konnten die Herster schnell ausgleichen. Wiederum Zimmermann brachte unsere Farben kurz vor der Pause, nach schöner Einzelaktion, mit 2:1 in Führung. Zu dem Zeitpunkt ein verdienter Spielstand. Die Gastgeber kamen jedoch stärker aus der Pause und übernahmen peu a peu die Spielkontrolle. Die Folge war der Ausgleich in der 57. Minute und der Führungstreffer in der 75. Minute für Herste. Danach wurde es wieder etwas offener. Erkeln drückte auf den Ausgleich, Herste bekam Platz zum Kontern. Tore fielen jedoch keine mehr, sodass unsere Reserve die erste Niederlage zu verzeichnen hat.

Aufstellung: M. Kleibrink, Löhr, Giefers (46. Neumann), Pöppe (60. Husemann), D. Rampe, J. Rehrmann, B. Hartmann, Zimmermann, A. Rampe, Multhaupt, Brinkmann

Tore: 0:1 Zimmermann (13.), 1:1 (28.), 1:2 Zimmermann (45.), 2:2 (57.), 3:2 (75.)

Artikel v. 08.09.2016

 1:1 (0:1)

In einem guten und spannenden Spiel trennten sich beide Mannschaften mit einem gerechten Unentschieden. Beide Torhüter glänzten durch zahlreicht starke Paraden. Und wieder war das einzige Manko unserer Mannschaft die Chancenverwertung. Erst in der 90. Minute gelang der später, aber verdiente Ausgleich durch Irfan Hajdarevic. Vorher wurden beste Gelegenheiten vergeben, was Trainer Erdogan Acar zur Verzeiflung brachte. Bei den Gästen stand mit Martin Pichota ein ehemaliger TuS-Spieler auf dem Platz. 

Nun gilt es im kommenden Spiel beim SCV Neuenbeken etwas zählbares mitzunehmen, damit man nicht in den Tabellenkeller reinrutscht.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt (73. Drewes), Masdjidi, Kirchhoff, Hajdarevic, Köse, Bobbert (46. S. Sener), Sylla, Carmisciano, B. Sener (46. Triantafillidis)

Tore: 0:1 (29.), 1:1 Hajdarevic (90.)

Artikel v. 08.09.2016

 5:2 (4:1)

In einem guten Spiel gewann unsere Mannschaft verdient mit 5:2, wobei zahlreiche Chancen fahrlässig vergeben wurden. Nach dem frühen 1:0 durch Johannes Rehrmann konnten die Gäste nur Minute später ausgleichen. Kurze Zeit später hatten wir durch einen Foulelfmeter die Chance zur erneuten Führung, der Schütze (zum Glück gerade entfallen) verschoss jedoch. So musste Brian Hartmann, per Tor des Tages, für die Führung sorgen. Aus 30 Metern schlug sein Schuss unhaltbar im Winkel ein. Per Doppelschlag kurz vor der Pause wurde das Ergebnis auf 4:1 hochgeschraubt. Die Schützen waren Pascal Rolff und Christopher Pöppe. Etwas Unruhe kam nochmals nach dem 4:2 auf, als Steven Löhr einen Elfmeter für Haarbrück rausholte. Den Schlusspunkt setzte der stark spielende Brian Hartmann ebenfalls per Elfmeter.

Aufstellung: P. Rehrmann, Giefers, Pöppe, D. Rampe, J. Rehrmann, Rolff, B. Hartmann, Kutz, Neumann, Löhr, D. Bobbert

Tore: 1:0 J. Rehrmann (3.), 1:1 (4.), 2:1 Hartmann (18.), 3:1 Rolff (44.), 4:1 Pöppe (45.), 4:2 (68. FE), Hartmann (84. FE)

Artikel v. 06.09.2016

Wie wir soeben erfahren konnten, hat der TuS einen weiteren neuen Schiedsrichter. Am heutigen Dienstag Abend fand in Bad Driburg die Abschlußprüfung statt, welche Michael Lüke mit Erfolg bestand.

Wir gratulieren ihm zum erfolgreichen Abschluss und wünschen viel Spaß, Durchhaltevermögen und das ein oder andere mal auch ein dickes Fell.

Weitere Infos wird man in den nächsten Tagen bestimmt den heimischen Zeitungen entnehmen können. 

Artikel v. 05.09.2016

 3:1 (1:0)

In einem eher mäßigen Spiel gewann die effektivere Mannschaft. Unsere Mannschaft kam besser in das Spiel, konnte aber keinen Nutzen hieraus erzielen. Warburg wurde stärker und es war ein ausgeglichenes Spiel. Alle drei Gegentore fielen unnötigerweise, nach zum Teil katastrophalen Ballverlusten. Nach dem 2:1 durch Irfan Hajdarevic kam nochmal kurz Hoffnung auf, doch zwingende Torchancen kamen nicht mehr zustande.

Aufstellung: Nutt, Kücüker, Machleidt (57. S. Sener), Masdjidi (83. Marhosevic), Hajdarevic, Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla (77. Ikac), B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (25.), 2:0 (54.), 2:1 Hajdarevic (70.), 3:1 (89.)

Artikel v. 29.08.2016

 2:2 (1:0)

Bayram Sener brachte unsere Farben in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Trotz einer deutlich schwächeren zweiten Halbzeit unserer Mannschaft hielt diese Führung bis zur 75. Minute. Als kurz vor Schluss noch der Führungstreffer für die Gäste aus Horn fiel, rechnete wohl niemand mehr mit einer Wende. Doch Carmisciano rettete mit seinem Treffer in der 89. Minute zumindets einen Punkt. Mit aktuell vier Punkten aus den ersten drei Spielen steht unsere Mannschaft auf dem 12. Tabellenplatz. Das nächste Spiel ist gegen den Tabellenvierten aus Warburg.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, Hajdarevic (77. Drewes), Köse, Triantafillidis (68. Marhosevic), Bobbert (55. Sylla), B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 B. Sener (25.), 1:1 (75.), 1:2 (86.), 2:2 Carmisciano (89.)

Artikel v. 22.08.2016

 4:0 (2:0)

Nach dem Auftaktsieg gegen den SV Höxter musste unsere Mannschaft zum Aufsteiger nach Westenholz, die im ersten Spiel bereits Stahle besiegten. Auch gegen uns überzeugten die Gastgeber und zeigten unserer Mannschaft was man mit Kampfgeist und Willen alles erreichen kann. Mit dem Sieg klettert Westenholz an die Tabellenspitze, Erkeln auf Platz elf.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, Hajdarevic, S. Sener, Köse, Triantafillidis, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (4.), 2:0 (17.), 3:0 (64.), 4:0 (90+3.)

Artikel v. 22.08.2016

 4:0 (2:0)

In einem Spiel der Kategorie Not gegen Elend passte sich unsere Mannschaft leistungstechnisch, wie schon in der Woche zuvor, dem Gegner an. Zum Glück reichen gegen solche Gegner Einzelaktionen um zum Erfolg zu gelangen.

Aufstellung: M. Kleibrink, S. Kleibrink (72. A. Fischer), Giefers, Pöppe (37. A. Rampe), D. Rampe, J. Rehrmann, B. Hartmann (88. Willeke), Zimmermann, Kutz, Probst, D. Bobbert

Tore: 1:0 Rehrmann (2.), 2:0 Zimmermann (5.), 3:0 Rehrmann (82.), 4:0 Zimmermann (89.)

Artikel v. 17.08.2016

 3:1 (1:0)

In der dritten Runde des Kreispokals scheiterte unsere Mannschaft an dem A-Ligisten aus Borgentreich. Trainer Erdogan Acar bescheinigte der Mannschaft dennoch eine gute Leistung, nur das Toreschießen wurde vergessen bzw. leichtfertig vergeben.

Aufstellung: Diekmann, Machleidt, Masdjidi, Marhosevic, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla, Carmisciano, Drewes (36. Göktas)

Tore: 1:0 (17.), 2:0 (60.), 2:1 S. Sener (76.), 3:1 (90.+3)

Artikel v. 15.08.2016

 3:0 (1:0)

Gegen den Landesligaabsteiger aus Höxter zeigte unsere Mannschaft eine gute Leistung und gewann absolut verdient mit 3:0. Einzig die Chancenverwertung ärgerte Trainer Erdogan Acar. Der TuS begann stark und erspielte sich zahlreicher Chancen. Das erlösende 1:0 erfolgte jedoch per abgefälschter Flanke vom Innenverteidiger Carmisciano. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte wurde Neuzugang Köse im Strafraum gefoult. Den Strafstoss versenkte Sefa Sener eiskalt zum 2:0. Nur fünf Minuten später wurde Bayram Sener mustergültig von Trintafillidis angespielt, sodass er den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. Dies war dann auch, wegen der oben schon genannten Chancenverwertung, der Endstand.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt, Göktas, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert (75. Hartmann), Sylla, Carmisciano, B. Sener (65. Marhosevic)

Tore: 1:0 Carmisciano (35.), 2:0 S. Sener (52.; FE), 3:0 B. Sener (57.)

Artikel v. 15.08.2016

2:3 (0:3)

Nach dem 1:1-Unentschieden gegen die erste Mannschaft der SG eine Woche zuvor, wollte die Mannschaft unbedingt den ersten Dreier einfahren. In der Halbzeitpause führte unsere Reserve verdient mit 3:0 und niemand zweifelte an den Sieg. Wohl auch die Mannschaft nicht. In der zweiten Hälfte lief bei uns fast gar nichts mehr und die SG kam innerhalb von drei Minuten auf 2:3 heran. Das Spiel wurde immer hektischer und hitziger. In der Folge kassierten unsere Spieler Löhr und Bröker noch durch absolut unnötige Dummheiten jeweils die rote Karte. Dennoch rettete man die Führung bis zum Schlusspfiff und konnte sich über die Punkte 2-4 freuen.

Aufstellung: M. Kleibrink, D. Rampe, J. Rehrmann, B. Hartmann, Zimmermann, Husemann, P. Kukuk (37. A. Rampe), Multhaupt, Bröker, Probst (63. Kutz), Löhr

Tore: 0:1 Rehrmann (4.), 0:2 Zimmermann (17.), 0:3 Zimmermann (22.), 1:3 (62.), 2:3 (65.)

rote Karten: Löhr (68.), Bröker (77.)

Artikel v. 12.08.2016

 2:4 (1:0)

Unser TuS zog durch einen 4:2 Sieg, gegen starke Gastgeber, in die nächste Runde des Kreispokals. Die Gastgeber gingen in der 15. Minute mit 1:0 in Führung, was auch der nicht unverdiente Pausenstand war. Sefa Sener erzielte per direktem Freistoß den Ausgleich, der allerdings nur für drei Minuten Bestand hatte. Neuzugang Mehmet Köse glich in der 68. Minute für den TuS aus. Ab der ca. 75. Minute wurde unser TuS stärker, was an den schwindenen Kräften der Hausherren lag, die bis zu diesem Zeitpunkt kämpferisch und läuferisch viel leisten mussten. Triantafillidis und Kosta erhöhten für unsere Farben auf 4:2 und sicherten den Einzug in die nächste Runde.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker (B. Hartmann), Kirchhoff, Marhosevic (46. Machleidt), S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (15.), 1:1 S. Sener (58.), 2:1 (60.), 2:2 Köse (68.), 2:3 Triantafillidis (81.), 2:4 Köse (88.)

Artikel v. 09.08.2016

 1:1 (0:0)

Im ersten Saisonspiel gab es gegen den Nachbarn aus Bellersen/Nethetal/Bökendorf ein gerechtes Unentschieden. Die Zuschauer sahen ein gutes C-Liga Spiel mit zwei späten Toren.

Aufstellung: M. Kleibrink, Bröker (61. Pöppe), Neumann, D. Rampe, B. Hartmann, Zimmermann, Multhaupt, Probst, D. Bobbert (51. Kutz), Löhr

Tore: 0:1 Fanneh (74.), 1:1 Rehrmann (80.)

Artikel v. 02.08.2016


                              Bildquelle: "Neue Westfälische"

hintere Reihe, von links: Milad Masdjidi, Irfan Hajdarevic, Mehmet Köse, Hendrik Bobbert

mittlere Reihe, von links: Trainer Erdogan Acar, Souleymane Sylla, Fatih Göktas, Robert Machleidt, Simon Kirchhoff, Haris Marhosevic

untere Reihe, von links: Bayram Sener, Sefa Sener, Thorsten Diekmann, Jan Drewes, Konstantinos Triantafillidis

es fehlen: Steffen Brinkmann, Giovanni Carmisciano, Melik Cigla, Jugoslav Ikac, Levent Kücüker, Steffen Nutt

Artikel v. 02.08.2016

Wie in jeder Wechselperiode tut sich bei den Vereinen so einiges an den Kaderzusammenstellungen für die neue Saison. So natürlich auch beim TuS. Nachfolgend unsere Abgänge sowie die neuen Spieler.

TuS Erkeln 2 (C-Liga)

Abgänge: keine

Neuzugänge: Brian Hartmann, Robin Multhaupt, Viktor Neumann, Daniel Rampe (alle von der SG Bellersen/Aa Nethetal/Bökendorf), Christoph Kukuk (SpVg Brakel; längere Pause)

 

TuS Erkeln 1 (Bezirksliga)

Abgänge: Erdogan Acar (Holzhausen), Semir Hajdarevic (Karriereende), Kevin Köhler (unbekannt), Tim Lütkemeier (Hembsen), Michael Menze (Tietelsen)

Neuzugänge: Jan Drewes (SG Bellersen/Aa Nethetal/Bökendorf), Fatih Göktas (SV 06 Holzminden), Jugoslav Ikac (SV Heiligenkirchen), Mehmet Köse (SC Verl 2), Haris Marhosevic (Post TSV Detmold), Souleymane Sylla (TSC Steinheim)

Artikel v. 25.07.2016

 0:5 (0:1)

Unser TuS gewinnt in der 1. Runde im Kreispokal gegen Brenkhausen/Bosseborn mit 5:0. Sefa Sener, der aufgrund einer Erkrankung erst auf der Bank Platz nahm, kam zum Ende der ersten Hälfte ins Spiel und erzielte mit dem Pausenpfiff den Führungstreffer per Freistoß. Wiederum Sener erzielte in der 58. Minute das 2:0, die Vorentscheidung. In der Folge trafen noch unsere Neuzugänge Drewes und Köse.

In der nächsten Runde, am 12.07.2016, trifft der TuS auf den neuen A-Ligisten SV Steinheim.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt (36. S. Sener), Masdjidi, Kirchhoff, Marhosevic (65. Drewes), Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla, B. Sener

Tore: 0:1 S. Sener (45.), 0:2 S. Sener (58.), 0:3 Drewes (70.), 0:4 Köse (75.), 0:5 Drewes (84.)

Brenkhausen TuS

Artikel v. 20.07.2016

Freitag, 22.07., um 19:30 Uhr   TuS Erkeln - Post TSV Detmold 4:5 (2:2)

Aufstellung: Diekmann, Machleidt, Masdijidi, Kirchhoff, Hajdarevic, S. Sener, B. Sener, Triantafillidis, Sylla, Marhosevic, Köse

 

Sonntag, 24.07., um 15:00 Uhr   SV Herste - TuS Erkeln 2 2:5 (0:2)

Aufstellung: M. Kleibrink, Neumann, Pöppe (46. D. Bobbert), Bröker (46. Giefers), Rehrmann, Zimmermann, Kutz (46. Rolff), Husemann, B. Hartmann (50. Toumpan), S. Kleibrink, Löhr

Tore: Giefers, Kutz, Bobbert, Löhr, Hartmann

 

Sonntag, 24.07., um 15:00 Uhr    TuS Erkeln - VfL Thüle 3:2 (1:1)

Aufstellung: Diekmann, Hajdarevic, Machleidt, Marhosevic, Kirchhoff, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert, Sylla. B. Sener

Tore: S. Sener, Köse, Triantafillidis

 

Artikel v. 31.05.2016

Die Saison verlief etwas stressfreier als die vorherige. Der gefühlte Klassenerhalt war schon nach Ende der ersten Halbserie erreicht. Sogar für einen Spieltag stand die Mannschaft auf dem 1.Tabellenplatz und im Verlauf der Serie lange Zeit im oberen Mittelfeld. Aber dann schlich sich der Schlendrian ein, möglicherweise war es auch Personalmangel, sodaß von den letzten 10 Spielen sage und schreibe 8 Spiele verlorengingen. Darunter gab es auch zwei deftige Niederlagen, die der Mannschaft das zweitschlechteste Torverhältnis der Liga einbrachten. Und damit stand der rechnerische Klassenerhalt sogar noch bis zum letzten Spiel auf der Kippe. Am Ende reichte das große Punktepolster, was man vorzeitig eingefahren hatte.

Torschützen der Saison 2015/16
1. Sener, Sefa Tore: 13
2. Kücüker, Levent Tore: 8
3. Hajdarevic, Irfan Tore: 6
4. Bobbert, Hendrik Tore: 6
5. Triantafyllidis, Konstantinos Tore: 4
6. Machleidt, Robert Tore: 3
7. Acar, Erdogan Tore: 2
8. Masdjidi, Milad Ahmad Tore: 2
9. Köhler, Kevin Tore: 2
10. Hajdarevic, Semir Tore: 2
11. Kirchhoff, Simon Tore: 1

Zugänge

Sommer 2015: Semir Hajdarevic (SV Dringenberg), Simon Kirchhoff (TuS Godelheim), Konstantinos Triantafyllidis (SC Bad Salzuflen), Robert Machleidt (Spvg Brakel, Jugend), Michael Menze (SG Dalhausen), Manuel Mikus (FC AA-Nethetal), Steffen Nutt (SG Dalhausen), Bayram Sener (TIG Brakel), Johannes Rehrmann (eigene Jugend)

Abgänge

Sommer 2015: Ahmed & Bozo Ahmed (TuS Bad Driburg), Onur Gökgöz (SV Holzminden), Paskal Kunkel (SV Alhausen), Michal Piertzyk (SV Höxter), Christian Baden ehem. Ridderbusch (Spvg Hagen-Hardissen), Piero Osvaldo Rizello Margari (SV Alhausen), Oktay Meme (TIG Brakel), Tim Lütkemeier (Pause)

Artikel v. 30.05.2016

3:1 (1:1)

Im letzten Spiel der Saison 15/16 konnte unser Spielertrainer Erdogan Acar in der 11. Minute den Führungstreffer per Freistoß erzielen. Abermals fehlten mehrere wichtige Spieler, dennoch konnte Erdogan der Mannschaft nach Spielschluß ein Lob aussprechen. Die Führung hielt bis zur 27. Minute, dann gelang den Hausherren der Ausgleich. In der 53. Minute ging P-E-L nach einem Eckball mit 2:1 in Führung. In der Folge wurden einige vielversprechende Möglichkeiten zum Ausgleich ausgelassen. Der Endstand und die Entscheidung zum 3:1 fiel kurz vor Ende des Spiels.

Somit endet die Saison nach einer guten Hinrunde (7. Tabellenplatz) und einer sehr schwachen Rückrunde mit dem 11. Tabellenplatz. Die Mannschaft hat drei Punkte Rückstand auf den ersten Abstiegsplatz (FC Nieheim), allerdings auch die zweitmeisten Gegentreffer bekommen.

Trotz der Niederlage war das Spiel für drei Spieler ein schöner Saisonabschluß: Marius Bröker, Christopher Pöppe und Simon Kleibrink, Spieler unserer Reserve, kamen in der zweiten Hälfte zu ihren ersten Bezirksligaeinsätzen. Besonders für Simon, der erst im Sommer mit dem Kicken anfing, eine schöne Belohnung für ein starkes kämpferisches Fussballjahr.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, I. Hajdarevic, Brinkmann (46. Bröker), Köhler (63. Pöppe), Triantafillidis, Bobbert, Acar (68. S. Kleibrink), Carmisciano

Tore: 0:1 Acar (11.), 1:1 (27.), 2:1 (53.), 3:1 (85.)

Artikel v. 29.05.2016

 1:10 (1:4)

Im letzten Saisonspiel gegen den Tabellenletzten hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen. Zwar konnte man in der Tabelle nichts mehr beeinflussen, man wollte jedoch mit Johannes Rehrmann den Torschützenkönig der Liga stellen. Vor dem Spiel gingen 15 Buden auf sein Konto, der Führende aus Ottbergen hatte 17 (immer vorausgesetzt alle Torschützen wurden offiziell richtig eingetragen). Bereits nach fünf Spielminuten konnte er mit seinen zwei Treffern mit Krekeler aus Ottbergen gleichziehen. Mit seinen weiteren drei Treffern in der zweiten Hälfte baute er sein Torkonto auf 20 Treffern aus und grüßt als Torschützenkönig. Diese Leistung bekommt einen ganz anderen Stellenwert, wenn man bedenkt, dass Johannes erst seit dem 01.04. für die Reserve auflaufen kann! Die weiteren Tore erzielten Christopher Pöppe, Steven Löhr (der Holzfuß, der in der 80. Minute mit gelb-rot den Platz verlassen musste), Thorsten Kutz sowie zweimal Dennis Bobbert.

 

Somit beendet die Mannschaft um Stefan Toumpan und Thoralf Löhr die Saison auf den sehr guten vierten Tabellenplatz, punktgleich mit dem Tabellendritten, dem SV Ottbergen/Bruchhausen.

In der Gerüchteküche des Fussballs werden bereits zwei Neuzugänge für Erkeln 2 gehandelt, mal schauen ob es bei den Gerüchten bleibt oder ob der Verein den einen oder anderen Neuzugang begrüßen darf.

Aufstellung: Toumpan, Rampe, Pöppe, Bröker, J. Rehrmann, D. Bobbert, S. Kleibrink, Kutz, Husemann (Willeke), Kukuk, Löhr

Tore: 0:1 Rehrmann (2.), 2:0 Rehrmann (5.), 3:0 Pöppe (20.), 4:0 Löhr (25.), 1:4 (35.), 1:5 Rehrmann (50.), 1:6 Rehrmann (62.), 1:7 Rehrmann (71.), 1:8 Bobbert (76.), 1:9 Bobbert (84.), 1:10 Kutz (89.)

Artikel v. 23.05.2016

0:9 (0:6)

Debakel gegen den Nachbarn und Meister aus Brakel. Mit sage und schreibe 0:9 verlor unsere Mannschaft das Derby zu Hause. Bereits zur Pause war das Spiel entschieden, Brakel führte mit 6:0. Zu Beginn der zweiten Hälfte drosselten die Brakeler das Tempo, erhöhten es dann wieder und kamen so noch drei weitere Male zum Torerfolg.

Das einzig Positive an diesem Nachmittag war, dass wir nicht mehr absteigen können.

Nun steht am kommenden Sonntag das letzte Saisonspiel gegen Peckelsheim-Eissen-Löwen an.

Aufstellung: Nutt, S. Hajdarevic, Kücüker, Masdjidi, Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler, Triantafillidis, B. Sener, Carmisciano

Tore: 0:1 (18.), 0:2 (FE; 27.), 0:3 (30.), 0:4 (33.), 0:5 (34.), 0:6 (40.), 0:7 (72.), 0:8 (87.), 0:9 (89.)

Artikel v. 23.05.2016

6:1 (3:1)

Unsere Reserve verabschiedete sich mit einem klaren 6:1-Sieg im letzten Heimspiel von den Fans und hat somit, bereits einen Spieltag vor Saisonende, den vierten Tabellenplatz sicher. Das Führungstor konnten die Gäste aus Bredenborn nur eine Minute später ausgleichen. Bis zur Pause erhöhte unsere Mannschaft von Trainer Stefanos Toumpan auf 3:1. Drei weitere Tore in der zweiten Hälfte besiegelten den 6:1 Heimsieg.

War es im Hinspiel (1:2 Niederlage unserer Mannschaft) noch ein heftig umkämpftes und teilweise unfaires Spiel von beiden Seiten, glich das Rückspiel (zum Glück) eher einem Freundschaftsspiel.

Damit konnten die Jungs eine super Saison vor heimischer Kulisse beenden, das letzte Spiel findet gegen den Tabellenletzten in Kollerbeck statt.

Aufstellung: M. Kleibrink, Lehr, Schinowski, S. Kleibrink, Pöppe, Bröker, J. Rehrmann, Bobbert, Zimmermann, Kutz, Rampe

Tore: 1:0 Rehrmann (20.), 1:1 (21.), 2:1 Bröker (FE; 36.), 3:1 Rehrmann(37.), 4:1 Pöppe (52.), 5:1 Rehrmann (65.), 6:1 Rampe (FE; 90.)

Artikel v. 13.05.2016

 0:2 (0:0)

Der Tabellenzweite aus Stahle reist zum Tabellendritten nach Erkeln. Alles was man im Vorfeld dieser Partie erwarten konnte trat ein: Spannung, intensive Zweikämpfe und (teilweise ;-) ) guter Fußball. Es war ein typisches Spiel, welches keinen Sieger verdient gehabt hätte, doch die Gäste aus Stahle machten im Gegensatz zu unserer Mannschaft die Tore und somit geht der Sieg in Ordnung. 

Aufstellung: Kukuk, Lehr, Schinowski, Pöppe, Bröker, J. Rehrmann, D. Bobbert, Kutz, Husemann, Probst, Rampe

Tore: 0:1 (63.), 0:2 (90.)

Artikel v. 13.05.2016

0:3 (0:3)

In dem vorgezogenem Spiel gegen den SV Atteln gab es die nächste Heimniederlage. Die Gäste führten bereits nach neun Minuten mit 2:0 und erhöhten in der 33. Spielminute auf 3:0. Die Zuschauer sahen bei unserer Mannschaft zahlreiche Fehlpässe und zu viele leichtfertige Ballverluste, was den Gästen einige gute Torchancen ermöglichte. Bei besserer Chancenverwertung und hätte unser gute Torwart Nutt einen schlechteren Tag gehabt, hätte die Niederlage auch höher ausfallen können. So konnte er sich durch einige tolle Paraden auszeichnen und hielt die Niederlage in Grenzen.

Insgesamt kam von unserer Mannschaft viel zu wenig, da passt es gut, dass nur noch zwei Spiele in der aktuellen Saison zu spielen sind. Gegen Aufsteiger und Meister Brakel muss eine deutliche Leistungssteigerung kommen, ansonsten könnte das Derby ganz böse für uns enden.

Aufstellung: Nutt, S. Hajdarevic, Kücüker, Masdjidi, Kirchhoff, Köhler, B. Sener, H. Bobbert, Acar, Menze (60. Brinkmann), Carmisciano

Tore: 0:1 (2.), 0:2 (9.), 0:3 (33.)

Artikel v. 10.05.2016

 1:8 (1:5)

Im vorgezogenen Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Warburg gab es eine dicke Packung. Dabei fing das Spiel gut für uns an. Unser Kapitän Irfan Hajdarevic erzielte in der 13. Minute den Führungstreffer, welcher allerdings nur zwei Minuten bestand haben sollte. Bis zur Pause zogen die Gäste mit 5:1 davon, womit das Spiel frühzeitig entschieden war. In der zweiten Hälfte schenkten die Warburger uns weitere drei Treffer ein, sodass das Spiel mit 1:8 verloren ging und unsere Mannschaft auf den neunten Platz abrutscht.

Am kommenden Donnerstag folgt bereits das nächste Heimspiel. Gegen den SV Atteln sollte die Mannschaft anders auftreten, sonst könnte das Ergebnis ähnlich ausfallen.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, I. Hajdarevic, Köhler, Bobbert, Acar, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 I. Hajdarevic (13.), 1:1 (15.), 1:2 (25.), 1:3 (34.), 1:4 (36.), 1:5 (38.), 1:6 (47.), 1:7 (70.), 1:8 (82.)

Artikel v. 06.05.2016

 1:1 (1:0)

Das Derby versprach Spannung pur. Nieheim musste punkten um aus dem Tabellenkeller rauszukommen, Erkeln um den Klassenerhalt zu 100% klar zu machen. In der ersten Hälfte merkte man den Gästen die derzeitige Situation an und unsere Mannschaft bestimmte das Spiel. Sefa Sener erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß die Führung für den TuS. Nieheim kam stärker aus der Pause und erarbeitete sich in Folge vermehrt Chancen. In der 72. Minute dann der große Jubel bei den Nieheimern. Wiebusch traf zum Ausgleich. In den letzten 20 Minuten waren die Gäste mehrfach kurz vor dem 1:2, doch unsere Mannschaft konnten das 1:1 halten und somit den Klassenerhalt endgültig sichern.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, S. Sener (66. Acar), Köhler (78. I. Hajdarevic), B. Sener, Bobbert, Carmisciano

Tore: 1:0 S. Sener (35.), 1:1 (72.)

Artikel v. 06.05.2016

 9:2 (2:2)

Gegen den Tabellenletzten aus Kollerbeck führte man verdient mit 2:0, bevor die Gäste zum Ende der ersten Hälfte plötzlich mehr von Spiel hatten und bis zur Pause den 2:2 Ausgleich erzielen konnten. In der zweiten Hälfte spielte unsere Mannschaften guten Fussball und konnte das Ergebnis auf 9:2 erhöhen. Die Zuschauer sahen nicht nur elf Tore, sondern auch elf gelbe Karten, die teilweise sehr schnell gezeigt wurden und für viel Diskussionsstoff bei den Zuschauern sorgten.

Ein absolut verdienter Sieg, auch in der Höhe, der Mut und Lust auf das nächste Spiel in Ottbergen macht.

Aufstellung: M. Kleibrink, S. Kleibrink (46. Kutz), Brinkmann, Löhr, A. Fischer (37. Antenbrink; 78. Schinowski), J. Rehrmann, D. Bobbert, Zimmermann, Rampe, Husemann, Pöppe

Tore: 1:0 Rehrmann (18.), 2:0 Zimmermann (31.), 2:1 (32.), 2:2 (35.), 3:2 Brinkmann (54.), 4:2 Brinkmann (65.), 5: 2 Rehrmann (66.), 6:2 Rehrmann (70.), 7:2 Rampe (77.), 8:2 Rehrmann (85.), 9:2 Zimmermann (90.)

Artikel v. 28.04.2016

 2:1 (1:0)

Gegen den SCV Neuenbeken gab es eine unnötige und unglückliche Niederlage. In der 69. Minute konnte Sefa Sener nach schöner Kombination zum verdienten 1:1 ausgleichen. In der 81. Spielminute bekam ein Spieler von Neuenbeken wegen Schiedsrichterbeleidigung die rote Karte. Wenn man vorher den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbringen konnte, sollte es nun in Überzahl gelingen. Doch statt dem Führungstreffer lag man plötzlich mit 2:1 hinten und verlor ein Spiel was man nicht verlieren durfte. Unser Trainer Erdogan war trotz der Niederlage zufrieden mit seiner Mannschaft. Wiedergutmachung kann es bereits am kommenden Donnerstag geben. Hier kommt es zum Derby mit dem FC Nieheim

Aufstellung: Nutt, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, B. Sener, S. Sener, Köhler (68. Acar), Triantafillidis, Carmisciano

Tore: 1:0 (37.), 1:1 S. Sener (69.), 2:1 (85.)

Artikel v. 28.04.2016

 3:6 (1:4)

Gegen den Nachbarn aus Ottbergen/ Bruchhausen wurde es das erwartete schwere Spiel. Unser etatmäßiger Torwart Maxi Kleibrink konnte kurz vor der Pause das 1:4 erzielen, sonst fand die Offensive so gut wie nicht statt. Zu Beginn der zweiten Hälte das gleiche Bild: die Gäste erzielten ihr fünftes und sechstes Tor. Damit war das Spiel eigentlich schon entschieden, doch dann kam plötzlich (unnötige) Schärfe ins Spiel und es wurde hektischer. Das positive daran war, dass unsere Mannschaft plötzlich am Drücken war und sich gute Chancen erarbeiteten. So konnte Steffen Brinkmann das 2:6 erzielen, Leo Zimmermann verschoss einen Elfmeter und Johannes Rehrmann traf zum 3:6 Endstand.

Ein verdienter Sieg der Gäste, die bei konsequenterer Chancenverwertung deutlich höher hätten gewinnen können.

Aufstellung: Nut, Löhr, Willeke, M. Kleibrink, Pöppe, J. Rehrmann, Bröker, S. Kleibrink (73. Zimmermann), Husemann, Toumpan (21. F. Fischer; 64. A. Fischer), Brinkmann

Tore: 0:1 (19.), 0:2 (26. FE), 0:3 (31.), 0:4 (42.), 1:4 M. Kleibrink (44.), 1:5 (51.), 1:6 (65. FE), 2:6 Brinkmann (76.), 3:6 J. Rehrmann (88.) 

Artikel v. 28.04.2016

 2:2 (2:1)

Nach fünf gespielten Minute bahnte sich ein Debakel an: Lüchtringen führte bereits mit 2:0. Doch danach kam unsere Mannschaft ins Spiel und konnte schlimmeres verhindern. Den Anschlusstreffer erzielte Marius Bröker in der 39. Minute per Strafstoß. Mitte der zweiten Hälfte konnte Steffen Brinkmann den Ausgleich erzielen. Danach schwächte sich der Gastsgeber durch zwei gelb-rote Karten (65. und 70. Minute). Das Unentschieden ist gegen einen starken Gegner (das Hinspiel verloren wir mit 0:1) in Ordnung, vor allem in Hinblick des schnellen 2:0 Rückstands.

Aufstellung: Nutt, Lehr, Willeke, Pöppe (18. M. Kleibrink), Rampe, D. Bobbert, Bröker, Kutz, F. Fischer (43. S. Kleibrink), Toumpan, Brinkmann,

Tore: 1:0 (3.),, 2:0 (5.), 2:1 Bröker (FE, 39.), 2:2 Brinkmann (62.)

gelb-rote Karte: 2x für Lüchtringen (65. & 70.)

Artikel v. 28.04.2016

 0:2 (2:2)

Gegen die dritte Mannschaft der SG Aa-Nethetal/Bellersen/Bökendorf musste man sich mit einem 2:2 Unentschieden zufrieden geben.

Eine Woche später zog die Spielgemeinschaft ihre 3. jedoch vom Spielbetrieb zurück, sodass das Spiel mit 2:0 für unsere Mannschaft gewertet wird. Hierdurch rückt unsere Reserve auf den 4. Tabellenplatz vor!

Artikel v. 20.04.2016

1:0 (0:0)

Ein knapper, aber nicht ganz unverdienter Sieg, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Hendrik Bobbert erzielte für unsere Mannschaft das 1:0 und sicherte damit den Sieg

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, B. Sener, S. Sener, Köhler, Bobbert, Acar (46. Kücüker), Carmisciano

Tore: 1:0 Bobbert (77.)

Artikel v. 18.04.2016

 1:4 (0:3)

Zur Pause führten die Gäste aus Paderborn bereits verdient mit 3:0. In der 61. Minute erhöhte Heide auf 4:0, bevor Kevin Köhler in der 84. Minute das 1:4 erzielen konnte. Insgesamt zu wenig von unserer Mannschaft, die am kommenden Donnerstag ein anderes Gesicht zeigen muss.

Aufstellung: Nutt, S. Hajdarevic, Kücüker, Machleidt, Masdjidi, Kirchhoff, B. Sener, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert (59. Köhler), Acar

Tore: 0:1 (13.), 2:0 (19.), 3:0 (45.), 4:0 (61.), 4:1 Köhler (84.)

Artikel v. 18.04.2016

 7:2 (2:0)

Gegen den TuS Amelunxen 2 gab es einen deutlichen Sieg. Stand es zur Pause noch 2:0, konnte unsere Mannschaft das Ergebnis bis zur 68. Minute auf 7:0 erhöhen! Torschützen waren Zimmermann und Husemann mit jeweils einem sowie Johannes Rehrmann mit fünf Treffern. Zum Ende konnten die Gäste mit zwei Toren das Ergebnis optisch etwas verbessern.

Ein absolut verdienter Sieg, mit dem unsere Reserve den 5. Tabellenplatz nach unten absichert und den Anschluss nach oben hält.

Aufstellung: M. Kleibrink, Lehr, S. Kleibrink, Bröker, J. Rehrmann, Zimmermann, Kutz, Rampe, Husemann, Kukuk, Brinkmann

eingewechselte Spieler: D. Bobbert, Rolff, A. Fischer

Tore: 1:0 Zimmermann (8.), 2:0 J. Rehrmann (20.), 3:0 J. Rehrmann (49.), 4:0 J. Rehrmann (51.), 5:0 Husemann (55.), 6:0 J. Rehrmann (63.), 7:0 J. Rehrmann (68.), 7:1 (82.), 7:2 (90.)

Artikel v. 30.03.2016

 2:2 (1:1)

Nach dem 2:1 Hinspielsieg wollte unsere Mannschaft auch im Rückspiel die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Hierzu sollten, unter anderem, die beiden A-Jugendlichen Johannes Rehrmann und Dennis Bobbert helfen, die seit dem 01.04. für die Reserve spielberechtigt sind. Bereits in der 8. Minute ging der TuS in Führung, durch Rehrmann. Doch nur sechs Minuten später der Ausgleich der Hausherren. Johannes traf direkt nach Beginn der zweiten Hälfte erneut zur Erkelner Führung. Diese sollte bis zur 90. Spielminute bestehen, ehe der Gastgeber zum 2:2 ausgleichen konnte. Somit musste sich das Team um Kapitän Christopher Pöpper mit einem Unentschieden zufrieden geben.

Aufstellung: M. Kleibrink, Willeke, Schinowski, Pöppe, Bröker, J. Rehrmann, D. Bobbert, Zimmermann, Kutz, Husemann, Menze

Tore: 0:1 J. Rehrmann (8.), 1:1 (14.), 1:2 J. Rehrmann (47.), 2:2 (90.)

Artikel v. 30.03.2016

 2:2 (0:1)

Nach schönem Zuspiel von Erdogan Acar konnte Robert Machleidt den Führungstreffer zum 0:1 erzielen. Dies war auch der Pausenstand. Mit Beginn der zweiten Hälfte begann der Dauerregen und Dringenberg glich schnell zum 1:1 aus. Unsere Mannschaft konnte durch Sefa Sener im Anschluss abermals in Führung gehen, diesen jedoch nicht ins Ziel retten. Ein gerechtes 2:2 Unentschieden. 

Aufstellung: Diekmann (59. Nutt), S. Hajdarevic, B. Sener, Machleidt, Masdijidi, Kirchhoff, S, Sener, Triantafillidis, Acar, Löhr, Carmisciano

Tore: 0:1 Machleidt (18.), 1:1 (49.), 2:1 Sener (55.), 2:2 (67.)

Artikel v. 30.03.2016

Neue Satzung   

Das Finanzamt hat uns aufgefordert, unsere Satzung den geänderten steuerrechtlichen Voraussetzungen anzupassen.

Wir haben daraufhin beschlossen, unserer Mitgliederversammlung am 21. Mai eine Neue Satzung zur Annahme vorzulegen.

Unser Entwurf basiert auf einer Mustersatzung des DFB und ist von uns auf unsere Verhältnisse geändert worden. Der jetzige Entwurf ist mit dem Finanzamt Höxter abgestimmt.

Die Neue Satzung kann hier eingesehen werden. Außerdem kann jedes Mitglied den Text per E-Mail unter der Mail-Adresse h_springer@t-online.de kostenlos anfordern. Im Ausnahmefall werden gegen Erstattung von 3,00 € Druckkosten auch Ausdrucke im DIN A 4 Format angefertigt und ausgehändigt.

Mit sportlichen Grüßen
TuS Erkeln 1910 e.V.
Das Präsidium

Artikel v. 29.03.2016

 0:2 (0:1)

Gegen den Aufsteiger aus Anreppen wollte die Mannschaft nach der Kreispokalpleite die drei Punkte mitnehmen. Bereits in der 13. Minute erzielte Kevin Köhler den Führungstreffer per Abstauber zum 0:1. Im Anschluß wurden gute Torchancen vergeben, um die Führung auszubauen. Aber erst in der Nachspielzeit der zweiten Hälfte erlöste Simon Kirchhoff mit seinem ersten Saisontor die Erkelner
Spieler und Fans. 

Steven Löhr, im Winter für die 2. Mannschaft geholt, musste aus Personalnot aushelfen und spielte ganz starke 90 Minuten. Dies wird ihn um das verpasste Derby in Hembsen entschädigen. Als Lohn winkt ihm ein ordentlicher Muskelkater sowie ein Einsatz im Derby gegen Dringenberg, wo er mit Rempe und Micus auf ehemlige Mitspieler treffen würde.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Masdjidi, Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler (26. Machleidt), Triantafillidis, Acar (S. Hajdarevic), Löhr, Carmisciano

Tore: 0:1 Köhler (13.), 0:2 Kirchhoff (90.)

Artikel v. 29.03.2016

  0:1 (0:1)

Das Derby gegen den TuS Hembsen gewann unsere Mannschaft verdient mit 0:1. Allerdings hätte der Sieg deutlich höher ausfallen müssen, zahlreiche Chancen wurden leichtfertig vergeben. Das entscheidene Tor konnte Michael Menze in der 19. Minute erzielen.

Gelobt werden muss an dieser Stelle einmal Simon Kleibrink, der erst im Sommer mit dem Fußball anfing. Fußballerisch mit sicherlich nicht der Beste, was er aber Spieltag für Spieltag läuferisch und kämpferisch zeigt ... Marokko.

Es macht Spaß der Truppe zuzusehen. Bis zum nächsten Heimspiel!

Aufstellung: Toumpan, Rampe, Willeke, Pöppe, Bröker, Menze, S. Kleibrink, Zimmermann, Kutz, Husemann, Probst

eingewechselte Spieler: A. Fischer (60.), Rolff (80.), Antenbrink (83.)

Tore: 0:1 Menze (19.)

Artikel v. 29.03.2016

 2:5 (1:1)

Gegen den abstiegsbedrohten Gast aus Beverungen/Lauenförde hatte unsere Mannschaften einiges vor und wollte eine Runde weiter kommen. Das Spiel begann auch gut. In der 12. Minute brauchte Spielertrainer Erdogan Acar nur noch seinen Fuß richtig zu positionieren und der TuS führte verdient mit 1:0. In der 26. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt gegen Erkeln. Vorausgegangen war ein vermeintliches Foul an FC Spielertrainer Hustadt. Nach dem Ausgleich gewannen die Gäste mehr Spielanteile und drängten unsere Mannschaft immer mehr in die Defensive. Mit einem Doppelschlag in der 65. und 68. Spielminute fiel die Vorentscheidung zum 1:3 zu Gunsten der Gäste. Unser Kapitän Irfan Hajdarevic konnte per Strafstoss den 2:4 Anschlusstreffer erzielen (75.). Kurz zuvor hatten der FC jedoch bereits auf 1:4 erhöht. In der 82. Minute fiel das letzte Tor zum 2:5 Endstand.

Ein verdienter Sieg der Gäste, die nach dem Ausgleich immer stärker wurden und somit in die nächste Runde einzogen.

Aufstellung: Nutt, Kücüker, Masdjidi, Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Köhler (Machleidt, 67.), Triantafillidis, Bobbert, Acar (J. Rehrmann, 60.), Carmisciano

Tore: 1:0 Acar (12.), 1:1 (26.), 1:2 (65.), 1:3 (68.), 1:4 (73.), 2:4 I. Hajdarevic (75.), 2:5 (82.)

Artikel v. 29.03.2016

3:1 (3:0)

Nach dem Unentschieden gegen Tabellenführer Höxter konnte der TuS den ersten Sieg im zweiten Pflichspiel im Jahr 2016 einfahren. Bereits zur Pause war das Spiel so gut wie entschieden, wir führten bereits mit 3:0. Die Tore erzielten Marius Bröker sowie zweimal Leo Zimmermann. Nach der Pause schwächte sich unsere Mannschaft durch eine rote Karte selber. Brinkmann schubste seinen Gegenspieler um. Doch auch zu zehnt war der Sieg nie wirklich in Gefahr, den Anschlusstreffer erzielten die Gäste in der 88. Minute.

Aufstellung: M. Kleibrink (46. Diekmann), Löhr, Willeke, Pöppe (73. Rolff), Bröker, Zimmermann, S. Kleibrink (24. Menze), Kutz, Husemann, Probst, Brinkmann

Tore: 1:0 Bröker (17.), 2:0 Zimmermann (20.), 3:0 Zimmermann (43.), 3:1 (88.)

rote Karte: Brinkmann (47.)

Artikel v. 18.03.2016

Gegen den Tabellenführer aus Höxter konnte unsere Mannschaft ein Unentschieden erspielen. Den Führungstreffer der Gäste konnte Thorsten Kutz per direkt verwandelten Freistoß ausgleichen.

Aufstellung: M. Kleibrink, Willeke, Pöppe (Kukuk), Bröker, Löhr, S. Kleinrink, Zimmermann, Kutz, Husemann, Probst, Brinkmann (Rolff)

Tore: 0:1 (15.), 1:1 Kutz (26.)

rote Karte:  45. Minute SV Höxter wegen Spielerbeleidigung

Artikel v. 17.03.2016

 4:0 (2:0)

Nach dem kurzfristigen Heimrechttausch gab es für unsere Mannschaft in Atteln nichts zu holen. Mit jeweils zwei Toren pro Halbzeit kassierte man eine deutliche 4:0 Niederlage und befindet sich damit aktuell auf dem achten Tabellenplatz.

Im nächsten Spiel gegen den SV Marienloh muss man aufpassen, um den Abstand zu den Abstiegsrängen nicht zu eng werden zu lassen.

Aufstellung: Diekmann, Kücüker, Machleidt, Kirchhoff, I. Hajdarevic (51. Acar), S. Sener, Köhler (68. Menze), Triantafillidis, Bobbert, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (23.), 2:0 (45.), 3:0 (60.), 4:0 (88.)

Artikel v. 28.02.2016

Statt wie geplant mit zwei Mannschaften an dem Turnier des TuS Lütmarsen teilzunehmen, konnte nur ein Team ins Rennen geschickt werden. Vielleicht war das der entscheidende Vorteil: die geballte Kraft der Reserve in einer Mannschaft zu bündeln. Souverän zog man als Gruppenerster ins Halbfinale ein. Dort musste allerdings ein Elfmetrschießen für die Entscheidung sorgen. Nach der regulären Spielzeit stand es 3:3. Den entscheidenen Strafstoß konnte unser Trainer Toumpan halten. Im Finale besiegte unsere Mannschaft die Gastgeber aus Lütmarsen mit 3:1.

Nach einer kurzen Stärkung in Höxter wird der Sieg jetzt bei Gitta & Hermann ausgiebig gefeiert. 

Artikel v. 15.02.2016

 2:1 (0:1)

Unsere Mannschaft ging früh gegen den Tabellenletzten in Führung. Einen Freistoß von Sefe Sener konnte der Torwart nicht entscheident klären und (offiziell) Irfan Hajdarevic nutze die Chance zum 1:0. Inoffiziell markierte Kosta Triantafillidis dem Führungstreffer. Mit der Führung im Rücken hatte die Mannschaft mehrere gute Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen, allerdings wurde hiervon keine genutzt. So ging es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause. In der zweiten Hälfte wurden die Hausherren stärker und drehten das Spiel durch Tore in der 57. bzw. 77. Minute zu ihren Gunsten. Auch ein letztes Aufbäumen konnte an der ersten Niederlage im ersten Pflichtspiel 2016 nichts mehr ändern.

Nach der Auftaktniederlage gegen den Tabellenletzten muss unser TuS am kommenden Sonntag zum TuS Sennelager, welcher auf den zweitletzten Platz steht. Hier muss das Team eine bessere Chancenverwertung zeigen, dann sollten die ersten drei Punkte möglich sein.

Aufstellung: Diekmann, S. Hajdarevic, Kücüker (Köhler 59.), Machleidt (Menze 80.), Masdjidi, Kirchhoff, I. Hajdarevic, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert, Carmisciano

Tore: 0:1 I. Hajdarevic (3.), 1:1 (57.), 2:1 (77.)

Artikel v. 04.02.2016

Herzlichen Dank an alle Beteiligten des Karnevalballs !!!

 

Wouldn't you like to have fun, fun, fun?

How's about a few laughs, laughs, laughs?

I can show you a good time.

Let me show you a good time.

(Big Spender, Cy Coleman)

 

Als am Samstag Abend die ersten Klänge von „Big Spender“ ertönten und die beiden Gastgeberinnen Carolin Pöppe und Kathrin Rampe mit einem Tanz die Karnevalsshow eröffneten, konnte man bereits die gute Stimmung in der voll besetzten Gemeindehalle Erkeln erahnen. Das sich diese von Showact zu Showact immer weiter steigerte, war grandios. Zu verdanken war das vor allem den Gruppen und Vereinen, die seit Wochen (oder auch erst 24 Stunden vorher) für ihren Auftritt geprobt haben:

 

  • den Tanzmäusen, mit ihrem aktuellen Showtanz,
  • den Danceacts Junior’s Open Class, Cranium und ExeQutive aus dem Brakeler Sportpark, ebenfalls mit drei beeindruckenden Tänzen,
  • den beiden Designerinnen und den Models der Modenschau, mit ihrer neuen Frühjahrskollektion zum Thema Nachhaltigkeit,
  • den Damen der KfD, die sich auch abseits der Bühne nie in die Quere kommen,
  • die Jungs und Mädels bzw. Opa’s und Oma’s der Kinderlandjugend, die auch im Altenheim noch Spaß am Sport haben,
  • dem Urgestein des Erkelner Karnevals, Manni Kühlewind, der eigentlich nur seine Ruhe haben wollte,
  • den 5 lustigen 6, die mit ihren Liedern erklärt haben, warum es ihnen nach den Party’s immer so schlecht geht,
  • den Schlümpfen und Vader Abraham des Spielmanns- und Fanfarenzuges, denen einiges zu Kopf gestiegen ist,
  • der Damen-Gymnastikgruppe und dem Export-Schlager Doris Bröker aus Siddessen, die mit ihrem Schwarz-Weiß-Tanz für mancherlei Illusion sorgten,
  • der KLJB, die den Klassiker „Hänsel und Gretel“ in einer ganz neuen Form präsentierten,
  • der Blaskapelle, die den Saal definitiv „gerockt“ haben,
  • den Jungs der Feuerwehr, die nur mit 4 Akkorden einen ganzen Abend Musik machen können,
  • dem Besuch des Carnevalsvereins Weserbrücke Beverungen,
  • den Assi’s, den Krümelmonstern und der Popcorn-Tüte,
  • und natürlich Uli Hausmann, der uns während und nach dem Programm noch viele schöne Stunden bei Musik und Tanz bereitet hat!!!!!!!

 

Das Planungsteam des Karnevalsballs möchte sich auf diesem Wege nochmal bei allen Akteuren, Vereinen und Gruppen für diesen tollen Abend bedanken. Ihr habt uns und allen Gästen in der Halle einen super Abend beschert. Ein ganz besonderer Dank gilt auch allen Helfern, die beim Auf- und Abbau tatkräftig mit angepackt oder mit ihrer Kreativität zu einem tollen Bühnenbild und einer bunt geschmückten Halle beigetragen haben.

Artikel v. 11.01.2016

Für unsere Mannschaft reichte es beim RegionalCup in Warburg lediglich zum dritten Platz in der Gruppenphase, was nicht fürs Weiterkommen reichte. Somit kann sich die Mannschaft voll auf die Vorbereitung und das erste anstehende Meisterschaftsspiel am 06.02., zu Hause gegen den SV Atteln, konzentrieren.

Spielplan Gruppenphase, 17.01.

12:06 Uhr   Erkeln - Warburg 1:3

13:34 Uhr   Lendrigsen - Erkeln 2:3

14:18 Uhr   Soest - Erkeln 3:1

Artikel v. 04.01.2016

Unsere Mannschaft sicherte sich mit 19 Punkten aus acht Spielen vor der TIG Brakel den Gruppensieg. Beide Mannschaften lösten somit das Ticket zum RegionalCup in Warburg. Dieser findet am kommenden Sonntag, 17.01., statt.

Gruppe 15: SG Nethetal/Bellersen/Bökendorf, SV 30 Bergheim, TuS Amelunxen, TIG Brakel, TuS Erkeln, TuS Egge Schwaney, SV Germania Bredenborn, SG Siddessen/Niesen, SV Nieheim/West

Spielplan TuS Erkeln:

11:33 Uhr   Erkeln -  Schwaney 2:0

12:17 Uhr   Bredenborn - Erkeln 1:2

12:50 Uhr   Erkeln - Nethetal/B./B. 1:1

13:23 Uhr   Amelunxen - Erkeln 0:1

13:56 Uhr   Nieheim/West - Erkeln 2:3

15:35 Uhr   Siddessen/N. - Erkeln 4:1

16:41 Uhr   Erkeln - Bergheim 5:0

17:25 Uhr   TIG - Erkeln 2:1

TuS Erkeln 2018