logo
TuS Erkeln 1910 e.V.
logo
 
Das Archiv muß teilweise noch überarbeitet werden. Ein mehrseitiges PDF der Vereinsgeschichte aus frühreren Jahrzehnten kann hier heruntergeladen werden. 2009  2010  2011  2012  2013  2014  2015  2016  2017  2018 

Suchwort: 

33 Artikel im Jahr 2017

Artikel v. 31.12.2017

Abgänge

Winter 2017: Enes Akbulut (TSC Steinheim), Tuncay Aydin (TSC Steinheim), Giovanni Carmisciano (Bad Driburg), Onur Gökgöz (unbekannt), Gürcan Gülderen (TIG Brakel), Irfan Hajdarevic (SV Dringenberg), Robert Machleidt (SpVg Brakel), Haris Marhosevic (unbekannt), Niclas Niggemann (SV Sandebeck), Anil Okur (Hersteller SC), Bayram Sener (TIG Brakel), Sefa Sener (TIG Brakel), Souleymane Sylla (TIG Brakel), Konstantinos Triantafillidis (unbekannt), Ufuk Tun (TSC Steinheim), Dmitrij Zigfrid (TuS Bad Driburg)

Zugänge

Sommer 2017: Enes Akbulut (TSC Steinheim), Tuncay Aydin (FC Nieheim), Onur Gökgöz (TIG Brakel), Gürcan Gülderen (TIG Brakel), Ufuk Tun (TSC Steinheim), Dmitrij Zigfrid (TuS Bad Driburg)

Abgänge

Sommer 2017: Melik Cigla (SV Bredenborn), Alex Cymbal (TuS Lütmarsen), Jan Drewes (SG Bellersen/FC Aa-N./Bö.), Irfan Hajdarevic (Karriereende), Simon Kirchhoff (unbekannt), Mehmet Köse (TSV Gilching-Argelsried), Levent Kücüker (SV Dringenberg), Manuel Lauretta (SV Alhausen), Thomas Wille (SV Alhausen)

Artikel v. 26.11.2017

TuS Erkeln zieht A-Liga Mannschaft zurück

Der Vorstand des TuS Erkeln hat beschlossen, den Fußball-Bereich des Vereines neu aufzustellen. Bei der 1. Mannschaft läuft es seit ungefähr 3 Jahren nicht mehr richtig rund, und nach der blamablen Niederlage in Kollerbeck  sieht man sich nun gezwungen, die Reißleine zu ziehen. „Wir haben fast zwanzig Jahre überkreislich gespielt, und nach dem Abstieg aus der Bezirksklasse im letzten Jahr war es eigentlich unser Ziel, unverzüglich wieder aufzusteigen“ erläutert der Vorstand. „Dieses Ziel ist in der jetzigen Konstellation in unerreichbare Ferne gerückt“.

Hinzu kommt, dass in den Mitgliederversammlungen der letzten Jahre immer mehr der Ruf nach einer Mannschaft laut wurde, in der in erster Linie „Erkelner Jungs“ spielen sollen. Dies führte dann zur Gründung der zweiten Erkelner Mannschaft, die erfolgreich in der C-Liga kickt.

Zwei Mannschaften in einem so kleinen Dorf, das ist einfach zu viel. Die Spielerdecke für die A-Liga war zu dünn, als dass man damit kontinuierlich stark in der Liga hätte aufspielen können.

Die Mannschaft wird daher vom Spielbetrieb zurückgezogen, und aus der A-Liga abgemeldet.

Den Spielern ist es freigestellt, den Verein zu verlassen oder sich dem C-Liga Kader anzuschließen, wo man durchaus Absichten hat, in die B-Liga aufzusteigen.

Der Hauptsponsor, die Firma Vauth-Sagel begrüßt diese Entscheidungen und sichert dem Verein auch unter geänderten Bedingungen ihre Hilfe zu. „Die Fußballer in Erkeln werden auch in Zukunft mit unserer Unterstützung rechnen können“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens.

Insgesamt ist dies ein sauberer Schlussstrich unter 2 Jahrzehnte Erfolgsfußball im Dorf. Es ist ein Abschied mit etwas Wehmut, aber ohne Groll.

Artikel v. 17.11.2017

 10:1 (4:0)

Arbeits- bzw. Kampfverweigerung mit entsprechendem Debakel auf dem Hartplatz in Kollerbeck.

Aufstellung: Tun, Machleidt, Gülderen, Gökgöz, Hartmann, B. Sener, Akbulut, Sylla, Okur (37. Brinkmann), Aydin, Carmisciano

Tore: 1:0 (13.), 2:0 (15.), 3:0 (22.), 4:0 (32.), 4:1 Aydin (47.; FE), 5:1 (62.), 6:1 (66.), 7:1 (72.), 8:1 (75.), 9:1 (84.), 10:1 (86.)

Artikel v. 17.11.2017

 3:0 (0:0)

Gegen den letztjährigen Mitabsteiger kassierte unsere Mannschaft in den letzten Minuten drei Gegentore und verlor so drei Punkte und einige Tabellenplätze.

Aufstellung: Tun, Niggemann (62. Brinkmann), Machleidt, Gökgöz, S. Sener, Akbulut, Sylla, Okur, B. Sener, Aydin, Carmisciano

Tore: 1:0 (78.), 2:0 (88.), 3:0 (89.)

Artikel v. 17.11.2017

 0:5 (0:2)

Pflichtaufgabe bei einem feucht fröhlichem Hartplatzspiel erfüllt.

Aufstellung: Nutt, Pöppe, Bröker (65. Willeke; 82. Rogge)), Hartmann, Zimmermann, Bopbbert, M. Kleibkrink, Husemann, D. Rampe, Multhaupt, Menze (71. Weinreich)

Tore: 0:1 Multhaupt (31.), Zimmermann 0:2 (43.), 0:3 Multhaupt (60.), Bobbert 0:4 (71.), Zimmermann 0:5 (82.)

Artikel v. 05.10.2017

 3:2 (0:0)

Zweimal brachte unser Neuzugung Enes Akbulut unsere Mannschaft in Führung, jedes Mal hielt diese jedoch nur für wenige Minuten. In der 83. Minute erzielten die Hausherren die Führung zum 3:2 und behielten somit die drei Punkte in Germete.

Aufstellung: Tun, Niggemann (77. Brinkmann), Akbulut, Machleidt, Gülderen, Gökgöz, S. Sener, Sylla, B. Sener, Carmisciano, Aydin

Tore: 0:1 Akbulut (40.), 1:1 (44.), 1:2 Akbulut (48.), 2:2 (50.), 3:2 (83.)

Artikel v. 05.10.2017

 6:2 (2:2)

Gegen den FC Stahle wurde es am Ende deutlich, konnte die Mannschaft ab der 70. Minute verletzungsbedingt nur noch mit zehn Spielern spielen.

Aufstellung: Tun, Niggeman, Akbulut, Machleidt, Gökgöz, Okur, Triantafillidis, Brinkmann, B. Sener, Carmisciano, Aydin

Tore: 1:0 (12.), 1:1 Brinkmann (17.), 2:1 (28.), 2:2 Aydin (35.), 3:2 (60.), 4:2 (70.), 5:2 (72.), 6:2 (80.)

Artikel v. 05.10.2017

 3:1 (1:1)

Im Topspiel der Gruppe 2 gab es eine verdiente Niederlage gegen die Gastgeber. Unsere Mannschaft konnte zwar in Führung gehen, diese hielt aber nur bis kurz vor die Pause. In der zweiten Hälfte war Ottbergen-Bruchhausen deutlich stärker, vielleicht eine Folge der Hochzeit unseres Kapitäns den Abend vorher. Daumen hoch für Daniel, dass er dennoch 90 Minuten spielte.

Aufstellung: Nutt, Bobbert, Sylla, Bröker (61. Pöppe), Rehrmann, Hartmann, Zimmermann, M. Kleibrink, D. Rampe, Menze (35. Simsek), Maxwitat

Tore: 0:1 Rehrmann (17), 1:1 (40.), 2:1 (47.) 3:1 (71.)

Artikel v. 20.08.2017

 2:2 (0:1)

 

hembsen tus

 

Ein typisches 0:0-Spiel endet 2:2. Mit dem einen Punkt wären wir vor der Partie zufrieden gewesen, nach einer 2:0 Führung ist die Punkteteilung jedoch ärgerlich. Aber gerecht. Hätte das Spiel noch etwas länger gedauert, hätte Hembsen die besseren Voraussetzungen für einen Sieg gehabt. 

Unsere beiden Tore schoss Kosta Triantafillidis.

Aufstellung: Nutt, Akbulut, Rehrmann, Zigfrid, Gökgöz, S. Sener, Triantafillidis, Sylla, B. Sener, Carmisciano, Frahmke

Tore: 0:1 Triantafillidis (44.), 0:2 Triantafillidus (72.),1:2 (75.), 2:2 (85.)

Artikel v. 15.08.2017

 2:3 (1:1)

Nach einer Vorbereitungszeit mit viel Unruhe und Ungewissheit, freute sich die Mannschaft auf den Saisonbeginn mit einem Heimspiel. Das man den Platz als Verlierer verließ war unnötig und der schlechten Chancenverwertung geschuldet. Kollerbeck ging bereits in der vierten Minute in Führung, die unser frischer Vater Giovanni Carmisciano aber bereits in der sechsten Minute egalisierte. An dieser Stelle gratulieren wir Giovanni zur Eheschließung und zum Nachwuchs ganz herzlich! Robert Machleidt, der für viel Unruhe auf seiner Seite sorgte, erzielte in der 66. Minute den mittlerweile verdienten Führungstreffer. In der Folge sorgte die oben bereits erwähnte schlechte Chancenverwertung für ein nicht-beruhigendes Polster und so traf an diesem Sonntag wieder der oft erwähnte Spruch ein: macht man vorne die Tore nicht, bekommt man sie hinten selber rein. In der 82. Minute konnte Kollerbeck ausgleichen und in der dritten Minute der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer erzielen.

Jetzt gilt es gegen den Aufsteiger FC Neuenheerse/Herbram die ersten Punkte einzuholen.

Aufstellung: Tun, Okur (45. Akbulut), Machleidt, Zigfrid, Wiegard (71. M. Kleibrink), Gökgöz, S. Sener (92. S. Kleibrink), Sylla, Triantafillidis, Carmisciano, B. Sener

Tore: 0:1 (4.), 1:1 Carmisciano (6.), 2:1 Machleidt (66.), 2:2 (82.), 2:3 (93.)

Artikel v. 09.08.2017

6:0 (1:0)

Das erste Saisonspiel konnte unsere Reserve deutlich mit 6:0 gewinnen und grüßt nach dem Saisonstart von der Tabellenspitze. Diese Tatsache wird gerade von einem Teil der Mannschaft, bei einem Regenerationsurlaub am Ballermann, aufgearbeitet und natürlich zurückhaltend gefeiert.

Aufstellung: Nutt, Bröker (30. Zimmermann), Pöppe, Rehrmann, Brinkmann (47. Husemann), Hartmann (37. Simsek), Bobbert, M. Kleibrink, D. Rampe, Multhaupt, Maxwitat

Tore: 1:0 D. Rampe (25.), 2:0 Bobbert (51.), 3:0 Simsek (60.), 4:0 Bobbert (63.), 5:0 Simsek (78.), 6:0 Multhaupt (86.)

Artikel v. 31.07.2017

2:3 (0:0, 2 :2)

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison konnte sich unsere 1. Mannschaft mit 3:2 im Kreispokal gegen den C-Ligisten aus Sandebeck durchsetzen. Die Tore schossen Neuzugang Onur Gökgöz sowie zweimal Sefa Sener.

In der nächsten Runde trifft der TuS auf den B-Ligisten Bühne/Körbecke.

Aufstellung: Tun, Niggemann (70. Okur), Machleidt, Gülderen (85. Wiegard), Gökgöz, S. Sener, Trintafillidis (113. Frahmke), Zigfrid, Sylla, B. Sener, Carmisciano

Tore: 0:1 Gökgöz (49.), 1:1 (67.), 1:2 S. Sener (74.), 2:2 (81.), 2:3 S. Sener (93.)

Artikel v. 24.07.2017

 1:9 (0:7)

Unsere 2. Mannschaft spielte auf dem Sportfest in Niesen ein überzeugendes Einlagespiel. Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung unseres Neuzugangs Abdullah Simsek, nach einem Foulspiel. Er wird voraussichtlich die nächsten 2-3 Wochen pausieren müssen.

Aufstellung: Toumpan, Pöppe, Bröker, Rehrmann, Zimmermann, Bobbert, M. Kleibrink, D. Rampe, Multhaupt, Simsek, Löhr

eingewechselte Spieler: S. Kleibrink, A. Rampe, Willeke, Husemann, Brinkmann

Tore: 0:1 D. Rampe, 0:2 Simsek, 0:3 Pöppe, 0:4 Zimmermann, 0:5 Bobbert, 0:6 Multhaupt, 0:7 S. Kleibrink, 0:8 Bobbert, 0:9 Löhr, 1:9

Artikel v. 02.06.2017

Seit dem Jahr 2001 hat die die 1. Mannschaft überkreislich gespielt und muß nun nach 16 Jahren wieder in der Kreisliga antreten. Viele Erfolge waren in den Jahren zu verzeichnen, mehrfach Gewinn des Kreispokals und sogar ein Jahr Landesligafußball. In der Bezirksliga war die Mannschaft viele Jahre eine große Nummer, mit Vizemeisterschaft und Platzbelegungen im oberen Drittel der Tabelle und vielen interessanten Kreisderbys. Aber wenn einige Jahre gegen den Abstieg gespielt wird, erwischt es die meisten Teams irgendwann. So auch jetzt den TuS, obwohl nach Meinung anderer Vereine die Qualität der Mannschaft im Mittelfeld der Tabelle verortet wurde. Der Klassenerhalt wurde in der ersten Halbserie verspielt, die 2. Halbserie brachte noch einige gute Ergebnisse gegen Mannschaften der oberen Tabellenhälfte. Aber die entscheidenden Spiele gingen knapp gegen andere Abstiegskandidaten verloren. Am Ende blieb nur der letzte Tabellenplatz. Wenn die Mannschaft weitestgehend zusammenbleibt, sollte man sich auf eine gute A-Liga Saison freuen, und eine Mitsprache um den Wiederaufstieg in die Bezirksliga ist nicht auszuschliessen.

Torschützen der Saison 2016/17
1. Sener, Sefa Tore: 9
2. Köse, Mehmet Tore: 8
3. Triantafyllidis, Konstantinos Tore: 6
4. Hajdarevic, Irfan Tore: 5
5. Carmisciano, Giovanni Tore: 5
6. Machleidt, Robert Tore: 3
7. Rehrmann, Johannes Tore: 3
8. Sener, Bayram Tore: 2
9. Kirchhoff, Simon Tore: 2
10. Neumann, Viktor Tore: 1
11. Bobbert, Hendrik Tore: 1
12. Sylla, Souleymane Tore: 1
13. Wille, Thomas Tore: 1

Zugänge

Sommer 2016: Jan Drewes (SG Bellersen/Aa Nethetal/Bökendorf), Fatih Göktas (SV 06 Holzminden), Jugoslav Ikac (SV Heiligenkirchen), Mehmet Köse (SC Verl 2), Haris Marhosevic (Post TSV Detmold), Souleymane Sylla (TSC Steinheim)

Winter 2016/2017: Philipp Frahmke (FC Alhausen/P./R.), Benjamin Gockeln (SV Bonenburg), Manuel Lauretta (SV Alhausen/P./R.), Niclas Niggemann (SV Sandebeck), Anil Okur (FC Blau-Weiß Weser), Stefan Wiegard (FC Alhausen/P./R.), Thomas Wille (FC Alhausen/P./R.)

Abgänge

Sommer 2016: Semir Hajdarevic (Karriereende), Kevin Köhler (unbekannt), Tim Lütkemeier (Hembsen), Michael Menze (Tietelsen)

Winter 2016/2017: Erdogan Acar (TIG Brakel), Thorsten Diekmann (Karriereende), Fatih Göktas (TIG Brakel),

Artikel v. 19.05.2017

 1:3 (0:1)

Nach der Heimniederlage Schützenfestsonntag gegen den SC Borchen ist unser TuS in die A-Liga abgestiegen.

Aufstellung: Lauretta, Masdjidi (73. Niggemann), Okur, S. Sener, Triantafillidis, Bobbert, Sylla, Wille (80. Drewes), B. Sener, Carmisciano, Kirchhoff

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Carmisciano (59.), 1:2 (61.), 1:3 (83.)

Artikel v. 28.04.2017

 2:2 (1:0)

Gegen den souveränen Tabellenführer aus Westenholz gab es einen überraschenden Punktgewinn. Im Endeffekt wäre allerdings auch ein Sieg möglich und nicht unverdient gewesen, kurz vor Schluss fiel jedoch der Ausgleich zum 2:2.

Trainer Wiegard stellte unsere Mannschaft taktisch um und die Änderung zeigte Wirkung. Die Mannschaft stand defensiv sicher und hatte immer wieder gute Offensivaktionen. Kurz vor der Pause zog Hendrik Bobbert in den gegnerischen Strafraum und konnte nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sefa Sener sicher zur 1:0 Führung. In der Halbzeitpause erreichte uns die freudige Nachricht über die Geburt von Lasse und als hätte Hendrik Bobbert es mitbekommen, traf er direkt nach der Pause zum vielumjubelten 2:0. Doch bereits fünf Minuten später konnten die Gäste den Anschlusstreffer herstellen und Westenholz wurde stärker. In der 86. Minuten fiel der Ausgleich und in der 94. Minute der vermeintliche 2:3 Siegtreffer der Gäste, der jedoch bereits unmittelbar vorher abgepfiffen wurde. Glück gehabt!

Ein starkes Spiel unserer Mannschaft, das leider nicht mit drei Punkten belohnt wurde. Viel fehlte nicht. Am Sonntag reist der FC Nieheim nach Erkeln, die nächste schwierige Aufgabe.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker (78. P. Rehrmann), Masdjidi, Marhosevic, S. Sener, Köse, Trinatafillidis, Bobbert (73. Okur), Sylla (60. Kirchhoff), B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 S. Sener (38.; FE), 2:0 Bobbert (47.), 2:1 (52.), 2:2 (86.)

Artikel v. 24.04.2017

 2:4 (1:2)

Erkeln begann stark und führte bereits in der 21. Minute verdient mit 2:0. Torschützen waren Carmisciano und Köse. In der Folge verpasste die Mannschaft mit mehreren guten Möglichkeiten das 3:0 und kassierte stattdessen den Anschlusstreffer. Nach dem 2:1 durch Atteln wurden die Hausherren stärker. Mit dem 1:2 ging es jedoch in die Pause. Nur zwei Minuten nach seiner Einwechselung traf Kosta Triantafillidis zum 1:3. Atteln kam mit dem 2:3 nochmals zurück ins Spiel, doch abermals Triantafillidis sorgte mit dem 2:4 für den Endstand und sicherte unserer Mannschaft die drei wichtigen Punkte. Einen super Tag hatte auch unser Torwart Benjamin Gockeln, der sich mit zahlreichen sehr guten Paraden auszeichnen konnte.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker (54. Triantafillidis), Masdjidi, Marhosevic (70. P. Rehrmann), S. Sener, Köse, Bobbert (83. Niggemann), Wille, B. Sener, Carmisciano, Kirchhoff

Tore: 0:1 Carmisciano (12.), 0:2 Köse (21.), 1:2 (27.), 3:1 Triantafillidis (56.), 2:3 (61.), 4:2 Triantafillidis (75.)

Artikel v. 20.04.2017

 0:1 (0:1)

Durch die dritte Niederlage in Serie rückt der zweite Tabellenplatz vorerst in unerreichbare Ferne und der Blick muss nach unten, auf die Verfolger, gerichtet werden. Das 0:1 fiel in der 38. Minute. Unsere Mannschaft hatte noch die Chance per Strafstoß auszugleichen, verschoss jedoch.

Aufstellung: Nutt, Kukuk, Neumann, J. Rehrmann, Brinkmann, Hartmann, Zimmermann, Kutz (46. Lehr), M. Kleibrink (20. Husemann), Multhaupt (69. S. Kleibrink), A. Rampe

Tore: 0:1 (38.)

rote Karte: Husemann (52.), Ridder (52.)

Artikel v. 18.04.2017

 2:0 (1:0)

Gegen die Gäste aus Beverungen konnte die Mannschaft einen wichtigen Sieg einfahren, der die Chance auf den Klassenerhalt weiterhin möglich macht. Torwart Gockeln musste und zeigte mehrfach sein Können und hielt unsere Elf damit im Rennen. Kurz vor der Pause traf Simon Kirchhoff zur 1:0 Führung. Das 2:0 erzielte in der 71. Minute Johannes Rehrmann (oder Thomas Wille; hauptsache Tor).

Mit diesem Sieg haben wir noch acht Punkte Rückstand auf einen der ersten beiden Nichtabstiegsplätze, die aktuell von Peckelsheim und Stahle belegt werden.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker (87. M. Kleibrink), Kirchhoff, Marhosevic, Wiegard (64. Sylla), S. Sener, Köse, Bobbert (69. J. Rehrmann), Wille, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 Kirchhoff (40.), 2:0 Rehrmann (71.)

Artikel v. 11.04.2017

 2:3 (1:2)

Auch gegen den nächsten direkten Konkurrenten gab es für den TuS eine Niederlage. Die frühe Führung der Gäste konnte Sefa Sener per direkten Freistoß egalisieren. Da der Schiedsrichter Simon Kirchhoff als offiziellen Torschützen gelistet hat, wird dieser so auch notiert. Kurz vor der Pause konnte Stahle, nach einem Fehler unserer Hintermannschaft, erneut in Führung gehen. In der zweiten Hälfte war unsere Mannschaft über weite Strecken das bessere Team, konnte jedoch nur noch ein weiteres Tor schießen, Sefa Sener per Strafstoß. Dies rächte sich in der 79. Minute, als ein langer Freistoß per Kopf zur 3:2 Führung für Stahle verlängert wurde.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker, Machleidt (27. Wille), Masdjidi, Marhosevic (73. Bobbert), S. Sener, Köse, Kirchhoff, B. Sener, Carmisciano, P. Rehrmann

Tore: 0:1 (5.), 1:1 Kirchhoff (10.), 1:2 (40.) 2:2 S. Sener (59.; FE), 2:3 (79.)

Artikel v. 10.04.2017

 3:0 (2:0)

Nach dem Sieg gegen Peckelsheim wollte die Mannschaft auch im schweren Spiel in Dringenberg punkten. In der 27. Minute ging der Gastgeber mit der ersten Chance in Führung. Danach hatte Dringenberg mehr vom Spiel und konnte noch vor der Pause auf 2:0 erhöhen. Die zweite Hälfte gehörte nur noch Dringenberg, doch außer dem 3:0, fielen keine Tore mehr.

Jetzt gilt es im nächsten "6-Punkte-Spiel" am kommenden Donnerstag, zu Hause gegen Stahle, an die Leistung vom Spiel gegen Peckelsheim anzuknüpfen.

Aufstellung: Gockeln, Masdjidi, Marhosevic, Köse (78. P. Rehrmann), Triantafillidis, Bobbert (46. Wiegard), Wille, Kirchhoff, B. Sener, Carmisciano, J. Rehrmann (46. Niggemann)

Tore: 1:0 (27.), 2:0 (40.), 3:0 (69.)

Artikel v. 10.04.2017

 2 :1 (1:0)

Nach dem Königschießen in Erkeln, in Verbindung mit der dünnen Luft im Höhendorf und dem Wetter, konnte unsere 2. Mannschaft leider nichts zählbares mit nach Erkeln nehmen. Durch die Niederlage rutscht die Mannschaft auf den dritten Tabellenplatz ab.

Aufstellung: Nutt, Pöppe, Bröker (27. S. Kleibrink), A. Rampe, Brinkmann, Zimmermann, Kutz, M. Kleibrink (10. Kukuk), Husemann, Multhaupt, Löhr

Tore: 1:0 (25.), 1:1 Multhaupt (68.), 2:1 (85.)

Artikel v. 06.04.2017

 3:2 (2:0)

Endlich der ersehnte nächste Sieg! Im Nachholspiel gegen den FC gewann der TuS mit 3:2. In der letzten Viertelstunde des Spiels wurde gezittert, der Kühle, aber auch des Anschlusstreffers und anschließender Druckphase der Gäste wegen. Doch unser TuS hielt die knappe aber verdiente 3:2-Führung bis zum Abpfiiff und gab den letzten Tabellenplatz wieder an Salzkotten ab. Robert Machleidt traf bereits in der ersten Spielminute zum 1:0, ehe Johannes Rehrmann in der 36. Minute zum 2:0 einschob. Mit dem Selbstvertrauen, aus bislang 27 Toren in der aktuellen C-Liga-Saison, traf Johannes auch zum zwischenzeitlichen 3:1.

Aufstellung:  Gockeln, Kücüker, Machleidt (36. Wille), Marhosevic, Köse, Kirchhoff, Bobbert (72. Masdjidi), Sylla (94. Niggemann), B. Sener, Carmisciano, J. Rehrmann

Tore: 1:0 Machleidt (1.), 2:0 Rehrmann (36.), 2:1 (51.), 3:1 Rehrmann (62.), 3:2 (77.; FE)

Artikel v. 03.04.2017

 0:1 (0:1)

Im Spiel der beiden Tabellenletzten gegeneinander konnten die Gäste aus Salzkotten die drei Punkte aus Erkeln mitnehmen. In einem schlechten Spiel von beiden Mannschaften hatte man nie das Gefühl, dass Erkeln noch ein Tor schießen würde. Hierfür spricht ein verschossener Strafstoß sowie ein Lattenkopfball. Durch diese Niederlage zieht Salzkotten an uns in der Tabelle vorbei und der TuS findet sich auf dem letzten Tabellenplatz wieder.

Dies war, nach der Niederlage eine Woche zuvor in Barntrup, die Zweite gegen einen unmittelbaren Konkurrenten. Somit wird das Ziel Klassenerhalt immer unwahrscheinlicher.

Im Nachholspiel am kommenden Donnerstag zu Hause gegen Stahle muss ein Sieg her, um nicht endgültig den Anschluss zu verlieren.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker, Machleidt, Masdjidi (62. Sylla), Marhosevic (89. Niggemann), Köse, Kirchhoff, Bobbert (66. Wiegard), Wille, B. Sener, Carmisciano

Tore: 0:1 (35.)

Artikel v. 03.04.2017

7:1 (5:1)

Bereits nach fünf Minuten ging der TuS in Führung. Robin Multhaupt traf zum 1:0. Mit einem Doppelschlag bauten Rehrmann und nochmals Multhaupt die Führung auf 3:0 aus und es schien ein ruhiger Nachmittag zu werden. Doch mit dem Gegentreffer zum 3:1 kam plötzlich Unruhe in das Spiel und die Fehler häuften sich. Erst mit einem weiteren Doppelschlag durch Zimmermann und Bröker konnte die Spielkontrolle zurückgewonnen werden. In der zweiten Hälfte passierte lange Zeit wenig bzw. gar nichts. Kurz vor Schluss stellten Brinkmann und Löhr den Endstand her.

Aufstellung: Nutt, Pöppe, Bröker, Rehrmann, Hartmann, Zimmermann, Kutz (46. Husemann), M. Kleibrink, Willeke (46. Willeke), Multhaupt, Löhr (36. Brinkmann)

Tore: 1:0 Multhaupt (5.), 2:0 Rehrmann (19.), 3:0 Multhaupt (20.), 3:1 (30.), 4:1 Zimmermann (39.), 5:1 Bröker (40.), 6:1 Brinkmann (82.), 7:1 Löhr (87.)

Artikel v. 30.03.2017

Mit dem aktuellen Trainerteam unserer 1. Mannschaft konnte am gestrigen Mittwoch die weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus geklärt werden. Stefan Wiegard und Philipp Frahmke, seit Jahresbeginn in Erkeln tätig, überzeugten mit ihrer bisherigen Arbeit. Verein und Trainerteam arbeiten ligaunabhängig weiter zusammen, sodass die Planungen für die neue Saison konkreter werden können. Mit dieser Entscheidung im Rücken startet die Mannschaft hoffentlich noch eine Aufholjagd, um den Sprung aus dem Tabellenkeller zu realisieren.

Artikel v. 27.03.2017

 5:1 (1:0)

Nach den guten Leistungen in den letzten Spielen wollte die Mannschaft in Barntrup den nächsten wichtigen Schritt raus aus den Tabellenkeller unternehmen. Im sogenannten 6-Punkte-Spiel schaffte es unser Teram jedoch nicht die nötige Leistung abzurufen und man verlor deutlich mit 5:1. Damit wurden drei ganz wichtige Punkte an einen Abstiegskonkurrenten abgegeben und so langsam muss der nächste Sieg folgen, um in Reichweite eines Nichtabstiegsplatzes zu bleiben.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker, Machleidt, Masdjidi (46. Sylla), Marhosevic, Köse, Kirchhoff, Bobbert, Wille (70. Wiegard), B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (19.), 2:0 (49;ET), 3:0 (64.), 4:0 (69.), 5:0 (72.), 5:1 Köse (84.)

Artikel v. 27.03.2017

0:4 (0:2)

Im ersten Meisterschaftsspiel im neuen Jahr kam unsere Reserve gut aus den Startlöchern und besiegte Siddessen/Niesen auf dem Hartplatz verdient mit 0:4.

Aufstellung: Nutt, Pöppe, Bröker (49. S. Kleibrink), Rehrmann, Hartmann, Kutz, Kleibrink M., Husemann (65. Zimmermann), Willeke, Multhaupt, Löhr

Tore: 0:1 Rehrmann (5.), 0:2 Rehrmann (34.), 0:3 Rehrmann (63.), 0:4 Hartmann (88.)

Artikel v. 09.03.2017

 1:1 (0:0)

Nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Warburg wollte die Mannschaft auch aus Anreppen etwas zählbares mitnehmen. Am Ende stand ein Unentschieden und ein weiterer wichtiger Punkt, allerdings hätten es auch deren drei sein können.

Erkeln bestimmte das Spiel und hatte einige gute Chancen, doch der Gastgeber ging kurz nach der Pause mit 1:0 in Führung. Den Ausgleich erzielte Wille in der 72. Minute. In der Schlussphase der Partie gab es noch zwei Feldverweise gegen unsere Mannschaft: Triantafillidis bekam in der 80. Minute glatt rot (versuchte Tätlichkeit) und wird vier Spiele fehlen. Marhosevic sah einige Minuten später die gelb-rote Karte und muss im nächsten Spiel pausieren.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker, Machleidt (76. Bobbert), Kirchhoff, Marhosevic, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Wille, B. Sener, Carmisciano

Tore: 1:0 (52.), 1:1 Wille (72.)

Artikel v. 03.03.2017

 1:0 (0:0)

Mit drei Spielern aus der 1. Mannschaft aufgefüllt, verlor unsere Reserve gegen den A-Ligisten aus Bad Driburg mit 1:0. Für den Zweiklassenunterschied ein gutes Ergebnis, mit dem man optimistisch in das erste Meisterschaftsspiel am kommenden Sonntag in Gehrden gehen kann.

Aufstellung: Lauretta, D. Bobbert, D. Rampe (60. Bröker), Rehrmann (60. Menze), Brinkmann, Hartmann, M. Kleibrink, A. Rampe, Multhaupt, Sylla, Niggemann 

Tor: 1:0 (60.)

Artikel v. 03.03.2017

 2:0 (0:0)

Die Gäste aus Warburg hatten den besseren Start und nur zwei guten Aktionen von unserem Torwarts Benjamin Gockeln verhinderten die Führung. Danach kam Erkeln besser ins Spiel und hatte ebenfalls gute Möglichkeiten für den Führungstreffer. Mit einem 0:0 ging es jedoch in die Pause.

Nach der Pause konnte Hendrik Bobbert nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen Strafstoß verwandelte Sefa Sener sicher zur Erkelner Führung. Kurz danach verpasste Thomas Wille mit seinem Kopfball das 2:0, welches dann in der 61. Minute Mehmet Köse erzielte. Unsere Mannschaft bestimmte das Spiel und hatte zahlreiche sehr gute Torchancen, die aber alle nicht genutzt wurden. So blieb es beim 2:0 und die Mannschaft sowie die Fans konnten sich über den ersten Sieg im Jahr 2017 freuen.

Am kommenden Sonntga muss unsere Mannschaft zum SV GW Anreppen.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker (86. Sylla), Masdjidi, Marhosevic, Wiegard (46. B. Sener), S. Sener, Köse, Triantafillidis, Bobbert (79. Machleidt), Wille, Carmisciano 

Tore: 1:0 S. Sener (57.; FE), 2:0 Köse (61.)

Artikel v. 11.02.2017

 6:2 (3:0)

Gegen den TSV Horn sollte der erste Schritt Richtung Klassenerhalt erfolgen. Dies konnte die Mannschaft jedoch leider nicht realisieren und rutscht stattdessen sogar auf den letzten Tabellenplatz ab. Bereits in der 6. Minute liegt unsere Mannschaft hinten: vorausgegangen war ein Eigentor. Bis zur Pause musste unser neuer Torwart Benjamin Gockeln den Ball noch weitere zweimal aus dem Tor holen. Direkt nach Wiederbeginn fiel das 4:0, bevor Sefa Sener mit zwei Toren für etwas Hoffnung sorgte. Diese hielt bis zur gelb-roten Karte gegen Haris Marhosevic in der 77. Minute. In der Folge kassierte der TuS noch das 5:2 und das 6:2.

Mit der Auftaktniederlage im Kopf muss unser TuS am kommenden Samstag zu Hause gegen den Tabellenführer antreten. Kein leichtes Unterfangen, aber Westenholz hat am Sonntag auch etwas geschwächelt.

Aufstellung: Gockeln, Kücüker, Machleidt, Masdjidi (46. Bobbert), Marhosevic, S. Sener, Köse, Triantafillidis, Sylla (62. B. Sener), Wille, Carmisciano

Tore: 1:0 (6.; Eigentor), 2:0 (30.), 3:0 (41.; FE), 4:0 (47.), 4:1 S. Sener (48.; FE), 4:2 S. Sener (74.), 5:2 (81.), 6:2 (87.)

Artikel v. 13.01.2017

Unsere Mannschaft erreichte in der Gruppe 15 der Vorrunde den 7. Tabellenplatz und ist somit ausgeschieden.

Nieheim/West - Erkeln 1:2
Altenbergen/Vörden - Erkeln 3:0
Erkeln - Alhausen/P./R. 0:3
Erkeln - Albaxen 2:2
Bergheim - Erkeln 2:0
Erkeln - Bellersen/N./B. 3:1
Siddessen/N. - Erkeln 2:0
Erkeln - TIG Brakel 0:4
TuS Erkeln 2018